FIFA 21 bekommt Rewind-Funktion & so funktioniert sie

Erstmals könnt ihr in FIFA 21 während des Spiels die Zeit zurückspulen. Das neue Rewind-Feature bringt euch bis zu 30 Sekunden in die Vergangenheit.

von Dennis Michel,
04.08.2020 17:00 Uhr

FIFA 21 bekommt ein Rewind-Feature. FIFA 21 bekommt ein Rewind-Feature.

Hatte es ein Leak in der vergangenen Woche bereits angedeutet, steht es jetzt fest: FIFA 21 bekommt ein Rewind-Feature. Bedeutet, habt ihr einen entscheidenden Schuss im Strafraum versemmelt, wollt eine Schlüsselszene erneut spielen oder die Funktion als Training nutzen, könnt ihr zukünftig die Zeit zurückdrehen. Das funktioniert laut Entwickler EA Sports allerdings nur im Kick-Off-Modus.

So funktioniert das Rewind-Feature

Grundsätzlich können Spieler*Innen den Verlauf der Partie bis zu 30 Sekunden zurückdrehen. Die Funktion ausgeführt, könnt ihr allerdings nicht mehr zum ursprünglichen Verlauf des Spiels zurückkehren.

Rewind aktivieren:

  • aus dem Spiel: L2/LT + R2/RT + Options/Menü
  • im Menü: Wählt den Punkt "Instant Replay" aus

Habt ihr die Rückspul-Funktion erst aktiviert, könnt ihr auf einer Zeitebene exakt die Spielszene markieren, an der die Partie starten soll. Rennspiel-Fans dürfte das Szenario bekannt sein. So wirft euch beispielsweise F1 2020 nach einem Fahrfehler auf Wunsch wenige Sekunden zurück und auch in beiden Forza-Reihen könnt ihr an der Uhr drehen.

Bei vielen Rennsport-Fans stößt das Feature allerdings auf wenig Gegenliebe, wird es als Cheating eingestuft. Zumindest wenn auf diese Art eigene Fehler ausgebügelt werden. Aber gut, das ist natürlich Ansichtssache. Wer beispielsweise in Trackmania einzelne Streckenabschnitte trainieren möchte, für den bietet die Rewind-Funktion enorm viel Komfort.

Reveal-Trailer zu FIFA 21 mit Coverstar Kylian Mbappé & weiteren Stars 2:21 Reveal-Trailer zu FIFA 21 mit Coverstar Kylian Mbappé & weiteren Stars

Allerdings gibt es laut EA Sports noch einige Einschränkungen, wann ihr die Rewind-Funktion nicht nutzen könnt. Zudem soll es Momente geben, die nicht exakt nachgestellt werden können. Befindet ihr euch beispielsweise mit dem angewählten Spieler in einer Trick-Animation und wollt direkt hier anknüpfen, kann es zu Problemen kommen. Hier werdet ihr zum nächst möglichen Punkt zurückgesetzt.

Einschränkungen der Rewind-Funktion:

Es ist nicht möglich, in die 1. Halbzeit zurückzuspringen und ist der Schlusspfiff erst ertönt, ist die Funktion deaktiviert. Zudem könnt ihr nach folgenden Events den Rewind ebenfalls nicht benutzen: Verletzungen, Auswechslungen, Elfmeter und vom Schiri gezeigten Karten. Ob Gelb oder Rot ist egal.

Neue Gameplay-Features für FIFA 21

Neben dem Rewind-Feature hat EA Sports heute ausführlich über die geplanten Gameplay-Verbesserungen von FIFA 21 gesprochen. Im Detail könnt ihr euch die Liste auf der offiziellen Seite anschauen. Hier in aller Kürze weitere relevante Neuerungen:

  • Verhalten der KI orientiert sich stärker an echtem Spielerverhalten
  • Manuelle Kopfball-Funktion
  • Verkürzte Tor-Jubel
  • Verkürzte Event-Zeiten für Einwürfe, Abstöße, Ecken, Freistöße und mehr. So seid ihr schneller wieder "im Spiel".
FIFA 21 erscheint am 09. Oktober 2020 für PS4, Xbox One und Nintendo Switch. Wann die Versionen für die Next-Gen folgen, ist derweil noch nicht bekannt. GamePro wird euch in den kommenden Wochen durch die Roadmap von FIFA 21 führen und verraten, welche relevanten Neuerungen ab Oktober auf euch warten.

Nutzt ihr die Rewind-Funktion in Videospielen oder seht sie eher als eine Form von Cheating an?

zu den Kommentaren (16)

Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.