Forspoken-Spielzeit: So lange braucht ihr für die Story

Im Januar geht es mit der Kampfaction von Forspoken los. Das Entwicklerteam hat bereits verraten, wie viel Zeit ihr ungefähr dafür einplanen müsst.

Wir wissen bereits, wie viel Zeit wir ungefähr einplanen müssen, um mit Frey auf die Reise zu gehen. Wir wissen bereits, wie viel Zeit wir ungefähr einplanen müssen, um mit Frey auf die Reise zu gehen.

Forspoken verspricht einen actiongeladenen Start ins nächste Jahr. Nach einer Verschiebung erscheint das Open World-Spiel jetzt am 23. Januar 2023 für die PS5 und den PC. Wie viel Zeit ihr einplanen müsst, um das Abenteuer zu bewältigen, hat das Entwicklerteam nun verraten.

So lange dauert das Abenteuer

In einem exklusiven Gespräch mit der spanischen Webseite 3DJuegos hat Co-Director Takeshi Terada sich zur Spielzeit geäußert.

  • Demnach soll sich die Hauptstory im Bereich von 30 bis 40 Stunden bewegen.

Das ist natürlich nur eine Schätzung des Entwicklers, von der eure tatsächliche Spielzeit abweichen kann. Außerdem soll es wie wir das von Open World-Titeln kennen, auch Nebenmissionen geben. Terada hat sich diesbezüglich speziell zum Endgame geäußert, das euch Dungeons bieten sollen.

Im Trailer könnt ihr euch einen Eindruck vom Gameplay verschaffen:

Forspoken zeigt 10 Minuten neues Gameplay-Material 10:00 Forspoken zeigt 10 Minuten neues Gameplay-Material

Das erwartet euch in Forspoken

Ihr bestreitet das Abenteuer mit der New Yorkerin Frey, die es in die magische, aber auch gefährliche Welt Athia verschlägt. In dieser hat ein mächtiges Ereignis dafür gesorgt, dass die Lebewesen feindlich gesinnt sind. Zudem muss Frey, die eigentlich nur nach Hause will, sich noch mit fiesen Matriachinnen herumschlagen. Dabei setzt sie selbst übernatürliche Fähigkeiten ein und plaudert nebenbei immer mal wieder mit ihrem lustigen Armreif - der auch antwortet.

Falls ihr wissen wollt, wie sich Freys Reise spielerisch gestaltet, solltet ihr einen Blick in die Preview von Kollegin Eleen werfen, die den Titel bereits anspielen konnte:

Forspoken angespielt: Erst überfordernd, dann ziemlich spaßig   18     8

Mehr zum Thema

Forspoken angespielt: Erst überfordernd, dann ziemlich spaßig

Das Wichtigste zu den Spielmechaniken in Kürze: Ihr könnt euch in Athia rasend schnell fortbewegen und nutzt coole Parkouring-Moves auf eurem Weg, seid dabei allerdings von einer Ausdauerleiste limitiert. In den ebenfalls rasanten und actionreichen Kämpfen spielt Magie eine tragende Rolle. Dabei ist richtig viel Abwechslung geboten, die anfangs, wie Kollegin Eleen findet, etwas überfordernd und chaotisch wirken kann, ihr dann aber viel Spaß gemacht hat.

Was sagt ihr zur angegebenen Spielzeit? Fällt sie so aus wie ihr euch wünscht oder vorgestellt habt?

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.