Wertung: Game of Thrones: A Telltale Games Series im Test - Ende schlecht, alles schlecht?

Wertung für PC,PlayStation 3,Xbox 360,PlayStation 4,Xbox One
70

»Das Fehlen von Entscheidungsfreiheit raubt den Spielspaß. Daran ändern auch die authentischen Interaktionen mit den Serienstars nichts.«

GamePro
Präsentation
  • originalgetreue Seriencharaktere und -schauplätze
  • stets passender Soundtrack
  • stimmungsvolle Umgebungen
  • flimmernde Objektkanten
  • hüftsteife Animationen

Spieldesign
  • interessante Dialogoptionen
  • theoretisch mehrere Lösungswege
  • faktisch so gut wie keine Entscheidungsfreiheit
  • anspruchslose Quicktime-Events

Balance
  • gute Mischung aus Dialog- und Kampfsequenzen
  • fair angesetzter Zeitdruck für Entscheidungen
  • Hotspot-Anzeige
  • Game-Over-Aktionen oft nicht nachvollziehbar

Story/Atmosphäre
  • großartig umgesetzte Serienwelt
  • viele interessante Charaktere
  • gut geschriebene Dialoge
  • »Stark-Klone«
  • letztlich alternativloses Ende

Umfang
  • pro Episode 2 bis 3 Stunden Spielzeit
  • viele unterschiedliche Schauplätze
  • viele unterschiedliche Protagonisten
  • kaum Wiederspielwert

So testen wir

Wertungssystem erklärt

3 von 3


zu den Kommentaren (7)

Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Game of Thrones: A Telltale Games Series

Genre: Adventure

Release: 03.12.2014 (PS4, Xbox One, Xbox 360), 09.12.2014 (PS3), 04.12.2014 (iOS), weitere ...