Quartett der Spielekultur: Auftakt-Event beim gamescom congress

Auf der gamescom, welche in diesem Jahr digital stattfindet, kehrt das Quartett der Spielekultur zurück. Sieben Episoden lang wird die kulturelle Vielfalt von Computerspielen diskutiert.

von Andreas Bertits,
28.08.2020 11:32 Uhr

Das Quartett der Spielekultur diskutiert bald wieder über Spiele. Das Quartett der Spielekultur diskutiert bald wieder über Spiele.

Nach der erfolgreichen Einführung des "Quartetts der Spielekultur" im Jahr 2019 wird das Format auch in diesem Jahr fortgeführt. Den Auftakt der neuen Staffel gibt es am 28. August im Rahmen des gamescom congress.

Das Motto der ersten Ausgabe lautet: "Isolation und Einsamkeit - When humans get too lonely, they turn into monsters". Zu diesem spannenden Thema findet eine Diskussion statt, an welcher Produzent und Influencer Florian "LeFloid" Diedrich, die Chefredakteurin von gamepro.de, Rae Grimm, sowie der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats, Olaf Zimmermann teilnehmen. Episode 1 wird von Journalistin und GamesWirtschaft-Gründerin Petra Fröhlich moderiert.

Im Mittelpunkt steht das beim Deutschen Computerspielpreis 2020 ausgezeichnete Adventure-Game Sea of Solitude von Jo-Mei Games.

Schon 2019 war diese Veranstaltung ein großer Erfolg und stellte anhand von sechs Episoden auf Events der Kultur- und Medienlandschaft Spiele in den Mittelpunkt. Dabei werden die Themen in einer feuilletonistischen Art diskutiert.

Sieben Episoden zwischen zwei gamescom-Messen

In diesem Jahr startet die erste Episode des Quartetts der Spielkultur am 28. August auf www.gamescom-congress.de und dem YouTube-Kanal der Stiftung Digitale Spielekultur. Sechs weitere Episoden sollen zwischen der gamescom 2020 und der gamescom 2021 folgen.

Çigdem Uzunoglu, Geschäftsführerin der Stiftung Digitale Spielekultur, sagt:

"Wir freuen uns, das Quartett der Spielekultur mit neuen Themen und Gästen fortzusetzen - auch wenn wir unsere ursprünglichen Pläne aufgrund der Coronakrise kurzum ändern mussten. Statt vor Live-Publikum werden wir den diesjährigen Auftakt im Rahmen der digitalen gamescom als Online-Format feiern. Großer Dank gilt dabei vor allem der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, die trotz der aktuellen Unsicherheiten an der Unterstützung des Formats festhält."

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters MdB, fördert das Event.

Disclaimer: Webedia ist Mitglied des game-Verbands, der die gamescom mit ausrichtet. Als Medienpartner begleiten Webedia und damit auch gamepro.de die digitale Spielemesse 2020.

Interessiert ihr euch das neue Thema des Quartetts der Spielekultur? Seid ihr dieses Mal auch wieder mit dabei?

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.