GameStop blickt trotz Krise positiv auf Zukunft mit PS5 & Xbox Scarlett

GameStop muss zwar einige Filialen schließen, schaut aber durchaus positiv in die Zukunft. Das liegt vor allem an den Next Gen-Konsolen PS5 und Xbox Scarlett. Die verkaufen nicht nur digital, sondern auch physisch Spiele, glaubt GameStop.

von David Molke,
13.09.2019 10:56 Uhr

PS4 Pro und Xbox One X beenden den aktuellen Zyklus der Konsolen-Generation, nächstes Jahr kommen dann PS5 und Xbox Scarlett, in die GameStop Hoffnungen setzt.PS4 Pro und Xbox One X beenden den aktuellen Zyklus der Konsolen-Generation, nächstes Jahr kommen dann PS5 und Xbox Scarlett, in die GameStop Hoffnungen setzt.

GameStop geht es aktuell nicht gut. Das Unternehmen steckt offenbar in einer Krise und muss an die 200 Filialen schließen, mehr könnten bald folgen. Das bedeutet aber nicht, dass der Retailer klein beigeben würde. Stattdessen freut sich GameStop auf den Beginn der nächsten Konsolen-Generation und glaubt, dass Xbox Scarlett sowie PS5 nicht nur die digitalen Spiele-Verkäufe ankurbeln werden.

PS5 & Xbox Scarlett: GameStop erwartet Mix aus digitalen & physischen Verkäufen

PS5 & Xbox Scarlett mit Disk-Laufwerk: Vor gar nicht allzu langer Zeit hatte ein GameStop-Repräsentant durchblicken lassen, das Unternehmen freue sich darüber, dass die Next Gen-Konsolen über Disk-Laufwerke verfügen. Die Kunden würden nach wie vor selbst entscheiden wollen, ob sie ihre Spiele lieber digital oder physisch kaufen.

Wieso ist das so wichtig? Für GameStop spielt das natürlich eine große Rolle. Obwohl das Unternehmen mittlerweile auch digitale Downloads beziehungsweise Keys dafür anbietet, machen die Läden das Hauptgeschäft mit physischen Versionen. Umtausch-Aktionen funktionieren mit Downloads auch nicht so gut.

Hoffnung für die Zukunft: Wie der GameStop-CEO George Sherman jetzt in einem Interview (via: Gamesindustry) erklärt, gehe er davon aus, dass sich auch mit PS5 und Xbox Scarlett nicht allzu viel verändern werde, wenn es um die Aufteilung zwischen physischen und digitalen Verkäufen gehe.

"Unsere Annahme ist, dass [Spiele] auch im neuen Zyklus in beiden Formaten launchen, genau so wie sie es jetzt tun. Und unsere Annahme ist, dass wir ein Stück von beiden Geschäften haben werden."

"Offensichtlich haben wir einen sehr, sehr großen Anteil, wenn es um physische Spiele geht. Physische Spiele sind immer noch eine signifikante Portion der heutigen Gaming-Industrie insgesamt."

Die Wahl des Kunden: Der GameStop-CEO betont nochmal, dass er den Kunden die Wahl lassen wolle, ob sie ihre Spiele digital oder physisch kaufen möchten. Währenddessen arbeite GameStop daran, den eigenen Verkauf von digitalen Produkten "einfacher, modernisierter und eingebetteter" zu machen.

Darüber hinaus betont der CEO Jim Bell, dass sowohl Microsoft als auch Sony für PS5 respektive Xbox Scarlett Abwärtskompatibilität angekündigt haben. Demnach könne auch noch mit den Titeln der vorhergehenden Generation aka PS4 und Xbox One Geld verdient werden.

Wie kauft ihr am liebsten Spiele? Glaubt ihr, dass sich der Trend mit PS5 & Xbox Scarlett mehr zu digitalen Verkäufen bewegt?

Schöne Echtzeit-Haare in neuer Frostbite-Grafikdemo - Sehen so EAs Spiele für PS5 und Xbox Scarlett aus? 0:28 Schöne Echtzeit-Haare in neuer Frostbite-Grafikdemo - Sehen so EAs Spiele für PS5 und Xbox Scarlett aus?


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen