God of War - Entwickler wollten ursprünglich Kratos' Frau als Begleiterin

Der GOW-Director spricht über die Entscheidung, Kratos im neuen Action-Adventure mit seinem Sohn Atreus und nicht mit der Mutter des Jungen zusammenzutun.

von Nastassja Scherling,
21.03.2018 16:19 Uhr

Kratos und Atreus kämpfen ab dem 20. April Seite an Seite.Kratos und Atreus kämpfen ab dem 20. April Seite an Seite.

Kratos eindimensionales Image vom wütenden Götter-Metzler soll im neuen Ableger von God of War weiter aufgebrochen werden. Wir sollen eine menschlichere Seite vom Spartaner kennenlernen. Dabei hilft sicherlich auch die emotionale Beziehung zu seinem Sohn Atreus, der im PS4-Exklusivtitel seinen Erstauftritt feiert.

Tatsächlich hatten die Entwickler statt Atreus aber ursprünglich mit einer anderen Hauptfigur geliebäugelt - mit Atreus Mutter. Das verrät Game Director Cory Barlog in einem Interview mit US Gamer, gibt aber im nächsten Atemzug die Erklärung, warum es nicht dazu gekommen ist.

"Eins der ersten Dinge, die ich mir für die Story angesehen habe, waren Kratos und seine Frau. Aber ich habe im Endeffekt mein eigenes Leben mit meinem Sohn widergespiegelt."

Director verarbeitet eigene Erfahrungen

Kratos braucht laut Barlog einen emotionalen Kern, eine starke Verbindung zu einem einzigen Charakter. Aber Atreus hat sich für diese Rolle offenbar eher angeboten. Der Grund: Director Barlog konnte die Erfahrungen, die er im realen Leben mit seinem Sohn gemacht hat, in die Geschichte von God of War einfließen lassen.

Man gehe bei der Geburt eines Kindes durch eine Menge, so der Director. Kratos Vergangenheit als lausiger Vater und die Tatsache, dass er selbst keine Vaterfigur hatte ließe den Anti-Helden bei der Erziehung im Dunkeln tappen - wie auch Barlog selbst. Durchaus eine authentische Grundlage für die Geschichte.

God of War - Höchster Schwierigkeitsgrad spielt sich grundlegend anders
Welche Gameplay-Änderungen Spieler im schwersten Modus erwarten

Während des Spielens von God of War ist die verstorbene, bisher namenlose Mutter von Atreus allerdings trotzdem stets präsent.

"Was Spannend an der Story ist, ist dass ihr durch die Art und Weise, wie Kratos und Atreus sprechen, so viel mehr über die Mutter des Jungen herausfindet. Sie agiert als Kanal zwischen den beiden, der ihnen erlaubt, sich zu öffnen. Sie ist eine unsichtbare Macht, die omnipräsent und immer da ist."

Die Beziehung zwischen Kratos, seinem Sohn und seiner verschiedenen Frau können wir ab dem 20. April 2018 selbst ergründen. Dann erscheint God of War exklusiv für PS4. Welchen ersten Eindruck das kommende Action-Adventure bei uns hinterlassen hat, erfahrt ihr in unserer Vorschau.

God of War - Vorschau-Video: Das hat sich im großen Kratos-Comeback geändert 3:55 God of War - Vorschau-Video: Das hat sich im großen Kratos-Comeback geändert


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen