God of War - Baldur ist offiziell Kratos' stärkster Gegner

Wie uns der offizielle Roman zum PS4-Blockbuster God of War verrät, ist Baldur der stärkste Gegner, dem Kratos je gegenüberstand. Er ist sogar mächtiger als der Kriegsgott selbst.

von Linda Sprenger,
21.02.2019 11:52 Uhr

Baldur ist der stärkste Gegner, dem Kratos je gegenüberstand. Baldur ist der stärkste Gegner, dem Kratos je gegenüberstand.

Ob nun Kronos, Hades oder der Koloss von Rhodos - Kratos hat in den Spielen der God of War-Reihe gegen etliche mächtige Götter und Titanen gekämpft. Wie der offizielle Roman zum PS4-Exklusivspiel von Sony Santa Monica bestätigt, war allerdings keiner so stark wie "der Fremde" alias Baldur. Unser Gegenspieler im aktuellen Ableger der Reihe.

Baldur ist sogar mächtiger als Kratos selbst

"Langsam und alt! Du hättest nicht nach Midgard kommen sollen!" "Langsam und alt! Du hättest nicht nach Midgard kommen sollen!"

Einen Vorgeschmack auf Baldurs übermenschliche Stärke bekommen wir bereits zu Beginn des Spiels, wenn sich die beiden vor dem Haus des Kriegsgottes die Köpfe einschlagen.

Der Roman zum Spiel gibt uns Einblicke in die Gedankenwelt von Kratos während des ersten schlagkräftigen Aufeinandertreffens der beiden Götter.

Während Baldur in der Hitze des Gefechts einen Baumstaum entzwei reißt, realisiert der blasse Hüne, dass seine Kraft wohl nicht ausreicht, um den Fremden niederzuringen. "Die Macht, die dieser Mann beherrschte, schien weitaus größer zu sein als jede andere Macht, mit der Kratos in seinem früheren Leben konfrontiert wurde", heißt es im Buch.

Doch woher kommt diese Kraft?

Achtung: Ab jetzt folgen große Story-Spoiler.

Deshalb ist Baldur so stark

Baldur ist der Sohn von Odin und Freya sowie der Halbbruder von Thor und Tyr. Er ist also ein Gott, allerdings mit einer besonderen Gabe: Er kann nicht sterben und kann nichts fühlen. Keinen Schmerz, keine Freude, keine Trauer, nichts.

Was Baldur selbst als Fluch betrachtet, tat seine Mutter nur aus Liebe zu ihrem Sohn. Seine Unverwundbarkeit geht nämlich auf ihre Kappe.

Wie Kollegin Ann-Kathrin bereits in einem Artikel über die mögliche Rolle von Odin im Sequel erklärt, basiert die Lore von God of War auf der Edda, einer Sagensammlung über nordische Götter. Darin macht Freya Baldur unverwundbar, in dem sie jedes Wesen und jeden Gegenstand auf der Welt schwören lässt, dass sie Baldur kein Leid antun werden.

Doch seine Macht lässt Baldur schließlich immer verbitterter werden. Er schwört schließlich Rache an seiner Mutter, würde lieber sterben als ohne jegliche Gefühle weiterleben zu müssen.

Baldur ist ein hasserfüllter, wahnsinniger Rachegott. Entsandt von Odin, um Kratos und Atreus aufzuspüren und zu töten.

Doch wie die Geschichte ausgeht, wissen wir. Kratos besiegt den eigentlich unsterblichen Baldur im Endkampf, weil er zuvor von einem Stich durch Atreus' Mistelzweigpfeil verwundbar gemacht wurde. In den meisten Heldensagen hat eben jede vermeintlich unbesiegbare Figur eine Schwachstelle.

Weitere Theorien zu God of War

- Zeit zwischen GoW 3 und 4 - Wie alt ist Kratos eigentlich und wie viel Zeit ist zwischen den letzten beiden Spielen vergangen?
- Kratos vs Thor - So könnte ein Kampf zwischen den beiden Göttern in Teil 2 enden
- sind Kratos und Odin Verbündete? - Eine Fantheorie erklärt, wie wir in God of War 2 zu Odins wichtigsten Verbündeten werden könnten

God of War - Trailer erklärt, warum nordische Mythologie so gut zu Kratos passt 1:01 God of War - Trailer erklärt, warum nordische Mythologie so gut zu Kratos passt

Quelle 1, Quelle 2


Kommentare(87)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen