Wertung: Hyper Light Drifter im Test - Zelda für Hartgesottene

Wertung für PS Vita,PlayStation 4
86

»Retro-Kracher mit fantastischer Inszenierung und hartem Schwierigkeitsgrad – eine Indie-Perle für Profis mit hoher Frustresistenz.«

GamePro
Präsentation
  • wunderschöne Pixelkunst
  • hübsche Effekte und flüssige Animationen
  • ungemein stimmige Musik und Soundeffekte
  • Liebe zum Detail
  • Übersicht geht in Kämpfen oft verloren

Spieldesign
  • klassische und gelungene Action-Adventure-Formel
  • actionreiche und packende Kämpfe
  • fördert Entdeckerdrang
  • guter Spielfluss zwischen Stress und Ruhephasen
  • Fernkampf ist wenig nützlich

Balance
  • leicht zu lernen, schwer zu meistern
  • knackiger Schwierigkeitsgrad
  • viele unterschiedliche Gegnertypen
  • toller Mix aus Kämpfen, Erkunden & Geschicklichkeitseinlagen
  • kann mitunter sehr frustig sein

Story/Atmosphäre
  • gelungene bildhafte Erzählweise
  • wunderschön designte Welt
  • viele liebevolle Details
  • zahlreiche Anspielungen auf Klassiker
  • episch inszeniert

Umfang
  • gute Spielzeit von 20 Stunden
  • unterschiedliche Waffen und Fähigkeiten
  • versteckte Extras und optionale Details
  • Lernkurve sorgt für lange Spieldauer
  • mit etwas Pech aber auch Backtracking nötig

Awards

So testen wir

Wertungssystem erklärt

3 von 3


zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.