Immortals: Fenyx Rising - Monster Energy Schuld an Namensänderung?

Ubisoft hat den Namen von Gods & Monsters in Immortals: Fenyx Rising umbenannt - wohl nicht ganz freiwillig, wie jetzt herauskommt.

von Dennis Michel,
15.09.2020 17:35 Uhr

Immortals Fenyx Rising sollte ursprünglich Gods & Monsters heißen. Der Grund der Änderung scheint ein Energydrink zu sein. Immortals Fenyx Rising sollte ursprünglich Gods & Monsters heißen. Der Grund der Änderung scheint ein Energydrink zu sein.

Erst vergangene Woche haben wir während der Ubisoft Forward reichlich frische Gameplay-Eindrücke aus Immortals: Fenyx Rising bekommen, dem Action-RPG, das die Alternative für Zelda: BotW-Fans für Ende 2020 werden könnte. Doch neben dem Spiel selbst, ist vor allem der neue, recht generisch klingende Name das Gesprächsthema. Zwar beteuerte der französische Publisher in der Vergangenheit, dass die Änderung von Gods & Monsters in Immortals aufgrund der eigenen Vision erfolgte, nach neuen Informationen schaut das aber nicht mehr danach aus. (via VGC)

Monster Energy wohl Grund für Namensänderung

Wie jetzt herauskam, hat die Firma Monster Energy im April 2020 Einspruch gegen das Gods & Monsters-Trademark eingelegt. Zwei Monate vor der Namensänderung in Immortals: Fenyx Rising.

Laut den Dokumenten zum Einspruch, hätte der Name die Geschäfte der Energy Drink-Firma beschädigt. Zudem wurde auf die Beteiligung in der Gaming-Branche verwiesen, in der man unter anderem an eSports-Events beteiligt sei und seine eigene Spieleseite monsterenergygaming.com betreibe.

Immortals: Fenyx Rising - Erster Gameplay-Trailer zeigt riesige Open World 2:38 Immortals: Fenyx Rising - Erster Gameplay-Trailer zeigt riesige Open World

Zwar hat Ubisoft selbst die Forderung im Mai 2020 zurückgewiesen, einen Monat später wurde das Action-RPG jedoch schon als "Spiel, das ehemals auf den Namen Gods & Monsters hörte" betitelt. Im August folgte dann die Namensänderung.

Ein zu aufwendiger Prozess: Laut dem YouTube-Kanal Hoeg Law hätte Ubisoft den Einspruch wohl juristisch erfolgreich abwehren können, jedoch wäre das wohl nicht nur enorm kostspielig gewesen, sondern hätte auch viel Zeit gekostet. Zeit, die das Unternehmen wohl nicht hatte.

Ubisoft bestreitet externe Einflüsse

Ob wir jedoch je den wahren Grund der Änderung erfahren, bleibt ungewiss. Ubisoft selbst beteuerte erst vergangene Woche in Form von Game Director Julien Galloudec, dass externe Faktoren keinen Einfluss auf die Namensänderung hatten.

"Nein, die Änderung geschah allein aufgrund der Vision des Spiels. Startest du ein Spiel, ist es immer ein Abenteuer und ein iterativer Prozess. Du startest mit einer Vision, die mit der Arbeit im Team wächst. (...) Das Spiel veränderte sich bis zu einem gewissen Punkt so stark, dass wir einen neuen Namen für die neue Vision brauchten. "

Der Name Immortals: Fenyx Rising, so Galloudec, würde den Aspekt der griechischen Mythologie besser mit den Unsterblichen verbinden.

Meinung der Redaktion: Zwar haben wir keine Gewissheit und begeben uns hier in reine Spekulation, ganz plausibel scheint die Begründung Ubisofts jedoch nicht zu sein. Erst recht vor dem Hintergrund des Einspruchs seitens Monster Energy. Um wie oben angesprochen Zeit und Geld zu sparen, das Marketing vor Release auf Kurs zu halten, halten wir ein Einlenken seitens Ubisoft für nicht ausgeschlossen.

Immortals: Fenyx Rising erscheint am 03. Dezember 2020 für PS4, PS5, Nintendo Switch, Xbox One, Xbox Series X/S und PC.

Schreibt uns gerne in die Kommentare, wie ihr die Sache seht. Und was sagt ihr zum Einspruch seitens Monster Energy?

zu den Kommentaren (16)

Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.