Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Left 4 Dead 2: Die Brücke - DLC-Test im Test - Test für Xbox 360

Left 4 Dead 2: Die Brücke - Die Waffen

Der Jockey bekommt gleich den neuen Golfschläger zu schmecken. Der Jockey bekommt gleich den neuen Golfschläger zu schmecken.

Auf den Die Brücke-Karten hat Valve zwei neue Waffen verteilt. Einen Golfschläger als neue Nahkampfwaffe und ein M60-Maschinengewehr. Letzteres hat zwar enorme Feuerkraft, lässt sich aber nicht nachladen und ist nach 150 Patronen leer.

Außerdem liegen in den Levels jetzt zufällig Kisten mit endlosem Schmerztabletten-, Molotov-Cocktail- oder Rohrbomben-Vorrat herum. Die machen den Überlebenskampf auf den drei Karten aber fast schon zu leicht. Einen neuen Zombietyp gibt’s in Left 4 Dead 2: Die Brücke auch. Der »Gefallene Überlebende« ist mit Molotov-Cocktails, Rohrbomben, Tabletten und Medikits ausgerüstet und lässt die Gegenstände nach seinem (endgültigen) Ableben fallen. Anders als andere Zombies nimmt der aber auch Reißaus vor den Überlebenden und verträgt einige Treffer mehr.

» Video: Spielszenen aus Left 4 Dead 2: Die Brücke ansehen - Vorsicht Spoiler!

Left 4 Dead 2: Die Brücke - Mutations-Modus

Mit dem M60 räumen wir auch die "Gefallenen Überlebenden" aus dem Weg. Mit dem M60 räumen wir auch die "Gefallenen Überlebenden" aus dem Weg.

Neben der Brücke-Kampagne für Koop- und Versus bietet der DLC auch drei neue Scavenge- bzw. Survival-Karten, 10 Erfolge und den neuen »Mutations-Modus«. Der setzt auf bereits bekannten Spielmodi auf und ändert leicht die Spielregeln.

So kombiniert die erste Mutation »Realism Versus« die Spielmodi »Realismus« und »Versus«. Während also die Spieler der Infizierten ihre Feinde wie im Versus üblich auch durch Wände hindurch sehen können, müssen die Menschen dicht zusammen bleiben, Zombies bevorzugt mit Kopftreffern ausschalten und die Areale besonders gründlich nach Gegenständen absuchen. Das klingt nicht nur schwierig, es ist auch so: bisher haben wir es nur ein einziges Mal geschafft den rettenden Schutzraum am Level-Ende zu erreichen.

Jede Woche tauscht Valve die aktuelle Mutation aus und ersetzt sie durch einen neuen Mini-Spielmodus. Bereits jetzt angekündigt sind »Chainsaw Massacre« (alle Spieler haben nur Kettensägen mit endlosem Benzinvorrat) und »Bleed Out«. Diese Ankündigung gibt es dann wöchentlich im Left 4 Dead-Blog oder direkt im Spiel im neuen Blog-Menü. Dort sollen die Spieler auch abstimmen können, welche bereits vergangene Mutation einmal pro Monat noch einmal spielbar sein wird.

2 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen