Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Lost Odyssey

Final Odyssey

Die Final Fantasy-Vergangenheit von Mistwalker-Mastermind Hironobu Sakaguchi merkt man Lost Odyssey an allen Ecken und Enden an. Das Spiel versucht erst gar nicht, etwas anderes zu sein als ein Abenteuer der alten Schule. Angefangen beim linearen Spielablauf über die fixe Kamera (die ihr immerhin dezent nach links oder rechts schwenken könnt), die Minimap am rechten oberen Bildschirmrand, die euch einen Ausschnitt der jeweiligen Umgebung nebst interessanten Orten zeigt, bis hin zu den meist fair verteilten Speicherpunkten – das kennt man alles schon. Das Setting ist ebenfalls vertraut und bietet einen Mix aus mystischer Fantasy-Welt und Industrie-Szenario, im Spiel die »magisch-industrielle Revolution« genannt.

Rundenkampf mit Tiefgang

Zufallskämpfe dürfen natürlich auch nicht fehlen. In einem separaten Kampfbildschirm schickt ihr eure Recken rundenweise ins Gefecht. Als Befehle stehen »Angriff«, »Fähigkeit«, »Zauber«, »Gegenstand« und »Verteidigen« zur Auswahl, des Weiteren noch »Fliehen«, »Formation« und »Ausrüstung«. Somit könnt ihr vor jedem Zug eure Waffen wechseln, ohne eine Runde einzubüßen. Dies bringt ebenso Taktik in die Kämpfe wie der clevere Einsatz von Nahkämpfern, Heilern und Magiern. Der Schutz der hinteren Reihe ist dabei von der Stärke der vorderen Kämpfer abhängig. Anfangs berechnet sich der Schutzwert aus der kollektiven Lebensenergie der vorderen Reihe, später bohrt ihr ihn durch bestimmte Techniken oder Items auf. Sobald die Schutzleiste aufgebraucht ist, nehmen auch die hinteren Charaktere bei Treffern ordentlich Schaden. Dieses Prinzip funktioniert aber ebenso auf der Gegenseite bei euren Feinden. Dieses Schutzsystem, gepaart mit den Elementzaubern (Erde, Feuer, Wasser und Luft), die ihr gezielt gegen bestimmte Monstertypen einsetzen müsst, vier Zauberklassen sowie Zustandsveränderungen wie »Versteinerung« oder »Furcht« verleihen den Kämpfen Tiefe. Die Auseinandersetzungen dauern in der Regel mindestens einige Minuten; die mitunter knackschweren Bosskämpfe auch schon mal deutlich länger. Wer hier nicht ganz bewusst die Schwächen des Gegenübers herausfindet, sieht kein Land. Einsteiger dürften mit Lost Odyssey in jedem Fall überfordert sein.

2 von 7

nächste Seite


zu den Kommentaren (21)

Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.