Mario Kart 9 braucht unbedingt einen Story-Modus

Eine Sache, die ein potentielles Mario Kart 9 besser machen könnte als seinen bereits sehr gelungenen Vorgänger, ist ein Story-Modus. Sven verrät euch, warum.

von Sven Raabe,
23.05.2021 09:15 Uhr

Eine Story für Mario Kart? Sven hätte nichts dagegen. Eine Story für Mario Kart? Sven hätte nichts dagegen.

Mit Mario Kart 8 hat Nintendo 2014 einen hervorragenden Fun-Racer abgeliefert, der mit verspielten Strecken und einem verdammt spaßigen, unkaputtbaren Gameplay-Prinzip punkten kann. Dennoch gibt es durchaus noch Luft nach oben, um aus diesem hervorragenden Spiel ein noch besseres zu machen. Ein Element, das dabei helfen könnte und das ich im achten Teil schmerzlich vermisst habe, war ein richtiger Story-Modus.

Mario Kart 9: Story in einem Rennspiel kann funktionieren

Zugegeben, wenn sich Racing-Games bisher an Geschichten versuchten, war das nur selten wirklich gelungen. Mir kommen dabei beispielsweise (längst verdrängt geglaubte) Erinnerungen an diverse Need for Speed-Ableger wieder in den Sinn. Fürein mögliches Mario Kart 9 wünsche ich mir zumindest ein solides Grundgerüst von Nintendo, bei dem sich das Studio sogar an einem hauseigenen Spiel orientieren könnte: Super Smash Bros. Ultimate.

So könnte der Story-Modus in Mario Kart 9 aussehen

Vielleicht erscheint eine bisher gänzlich unbekannte Gefahr, die von Marios Heldentaten angelockt wurde? Um seine Fähigkeiten auf die Probe zu stellen, könnte diese Gefahr seine Freunde entführen, die wir anschließend befreien müssen. Ein Auftrag, bei dem den kleinen Klempner inzwischen niemand mehr etwas vormachen dürfte. Um Luigi, Peach & Co. zu retten, müssen wir uns dann in diversen Rennen beweisen. Das klingt nun natürlich eher zweckmäßig, doch der gewohnte Nintendo-Charme dürfte das wieder ausgleichen können.

Viel wichtiger als eine ausgefeilte Geschichte - und sind wir doch mal ehrlich: In dem Punkt konnten die Mario-Games noch nie so wirklich glänzen - ist ohnehin das Gameplay.

Deshalb möchte ich natürlich betonen:Die Story soll vielmehr als Aufhänger dienen, uns anschließend in möglichst aufregende und abwechslungsreiche Rennen zu werfen, in denen wir unser ganzes Können auf den verrückten Strecken beweisen müssen.

Sven Raabe

Sven hat nach einem längeren Boxenstopp von der Fun-Racer-Reihe mit Mario Kart 8 wieder Blut geleckt. Als großer Fan klassischer Singleplayer-Kampagnen hat er bei dem Spiel eine solche allerdings schmerzlich vermisst und wünscht sie sich für den Nachfolger.

Wichtig ist auf der Strecke

Für den Story-Modus eines Mario Kart 9 wünsche ich mir einen schönen Old-School-Ansatz: Also einen ordentlichen Umfang und massig Dinge zum Freischalten, um möglichst lange an den Controller beziehungsweise die Joy Cons gefesselt zu werden.

Statt der üblichen Verdächtigen wie gewöhnlicher Rennen und Zeitrennen dürfen es beispielsweise auch besondere Bossgegner-Rennen sowie Rasereien mit speziellen Regeln sein.

Ein Story-Modus könnte auch die Optionen für besondere Rennarten vergrößern. Ein Story-Modus könnte auch die Optionen für besondere Rennarten vergrößern.

Wie das in etwa aussehen könnte, zeigten in den vergangenen Jahren beispielsweise Fun-Racer-Konkurrenten wie Sonic & All-Stars Racing Transformed oder auch der Klassiker Diddy Kong Racing mit seinem Adventure-Mode. Letzteres ist natürlich nicht mehr wirklich zeitgemäß, doch in Anlehnung hieran könnte uns ein Mario Kart 9 über abgedrehte Kurse in unterschiedlichen Nintendo-Welten peitschen, in denen wir zahlreiche freischaltbare Dinge gewinnen können.

In einigen Rennen könnten etwa nur bestimmte Items vorgegeben werden, in anderen müssen wir vielleicht eine Strecke rückwärts abfahren, während uns Gegner entgegenkommen. Oder wir müssen eine Mindestgeschwindigkeit halten, was wir mittels der Drift-Funktion erledigen könnten. Es gibt sicherlich genug Möglichkeiten, den Rennfahreralltag im Pilzkönigreich abwechslungsreich zu gestalten.

Mario Kart 9 hat ein Problem: Vorgänger ist einfach zu beliebt   75     0

Mehr zum Thema

Mario Kart 9 hat ein Problem: Vorgänger ist einfach zu beliebt

Freischaltungs-Fortschritt

Durch erfolgreich absolvierte Rennen könnten wir so immer neue Spielcharaktere, Fahrzeuge und Strecken freischalten. Darüber hinaus wären ebenfalls kleine Goodies denkbar, etwa verschiedene Lackierungen und Sticker für die Vehikel oder Outfits für die Fahrer, damit wir alles nach unseren Vorstellungen formen können.

Ein richtiger Story-Modus wäre, sofern dieser gut umgesetzt wird, eine wunderbare Ergänzung und für ein potentielles Mario Kart 9, mit dem Nintendo uns abseits der spaßigen Multiplayer-Rennen mit allerlei freischaltbaren Goodies und ordentlich Langzeitmotivation noch länger an den Controller fesseln könnte. Und ganz nebenbei würde dies ein ohnehin schon tolles Spiel noch einen Tick besser machen.

Wünscht ihr euch ebenfalls einen Story-Modus für Mario Kart 9? Und wenn ja, wie sollte der aussehen? Verratet es uns gerne in den Kommentaren!

zu den Kommentaren (25)

Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.