Mass Effect-Director erklärt, warum aus der Verfilmung nichts wurde & macht uns Hoffnung

Offiziell ist derzeit keine Verfilmung der Mass Effect-Reihe in Arbeit, doch Legendary Edition-Director Mac Walters macht Hoffnung auf eine Serie.

von Eleen Reinke,
29.06.2021 08:30 Uhr

Die Mass Effect-Trilogie könnte laut Mac Walters doch noch als Film oder Serie umgesetzt werden. Die Mass Effect-Trilogie könnte laut Mac Walters doch noch als Film oder Serie umgesetzt werden.

Seit 2010 die Filmrechte der Mass Effect-Spiele von Legendary Pictures erworben wurden, ist es lange Zeit still um eine mögliche Verfilmung der Reihe geworden. Ein Teaser des The Witcher-Darstellers Henry Cavill deutete vor einigen Monaten zumindest an, dass sich eine Adaption der Mass Effect-Trilogie in Arbeit befinden könnte.

Mac Walters, der Project Director der Mass Effect: Legendary Edition hat nun mit Business Insider darüber gesprochen, warum aus dem Film wohl nie etwas geworden ist, und wie eine Adaption stattdessen aussehen sollte.

Mass Effect eignet sich nicht als Film, aber als Serie

Walters erklärt dabei, dass die Spiele sich nicht als Film eignen würden, da die Länge des Formates einfach nicht ausreichend sei:

"Es hat sich immer angefühlt, als würden wir mit der IP kämpfen. Was für eine Story können wir in 90 bis 120 Minuten erzählen? Können wir ihr [der Trilogie] gerecht werden?"

Walters Einstellung ist nicht verwunderlich. Die Mass Effect-Trilogie bietet mit ihren knapp 100h Spielzeit nicht nur jede Menge Worldbuilding, sondern wird auch maßgeblich von den Entscheidungen der Spielenden mitbestimmt - eine schwierige Voraussetzung für eine Adaption.

Weitere News zu Mass Effect:

Doch Walters hält eine Alternative zum Kinofilm durchaus für denkbar. Für ihn passt das Serienformat sehr viel besser zur Trilogie, da auch die Spiele selbst wie Folgen einer Serie gebaut seien:

"Wenn wir ein Mass Effect-Spiel bauen, haben wir ein Rückgrat, oder besser gesagt eine umfassende Story, die wir erzählen wollen. Aber jedes Level oder jede Mission ist wie ihre eigene Folge. [...] Sie wird zur Hauptstory hinzugefügt und manchmal wird die Hauptstory angepasst, weil wir etwas cooles in der 'Folge' gemacht haben. Lange Erzählformen sind großartig für Spiele-Franchises geeignet."

Gleichzeitig spricht er sich gegen interaktive Filme, wie etwa "Black Mirror: Bandersnatch" von Netflix aus. Der Fokus von Videospiel-Adaptionen sollte anders als in Spielen wie Mass Effect nicht auf den Entscheidungen der Zuschauenden liegen. Vielmehr sei ihm der Fokus auf die ergiebige Welt und ihre Charaktere wichtig.

Wenn ihr neugierig seid, welche Mass Effect-Details eine Serie beleuchten könnte, haben unsere Kolleg*innen von GameStar für euch die interessantesten Geheimnisse der Spielwelt zusammengetragen:

Mass Effect - 21 kuriose Details aus der Sci-Fi-Serie 17:12 Mass Effect - 21 kuriose Details aus der Sci-Fi-Serie

Adaption ist eine Frage von "wann", nicht "ob"

Obwohl eine Adaption der Mass Effect-Trilogie in welcher Form auch immer aktuell noch in den Sternen steht, hält Mac Walters sie weiterhin für sehr wahrscheinlich. Die Frage sei für ihn nicht, ob eine Hollywood-Adaption käme, sondern vielmehr wann. Fans dürfen also weiterhin darauf hoffen, Commander Shepard noch einmal abseits der Spiele wiederzusehen.

Was würdet ihr euch für eine Mass Effect-Adaption wünschen?

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.