Monster Hunter: Kinofilm startet 2020 - Fan-Erwartungen bleiben niedrig

Der Monster Hunter-Kinofilm mit Milla Jovovich, Tony Jaa und Ron Perlman hat ein Kinostart-Datum. Die Fans machen sich allerdings wenig Hoffnung, dass ihnen der Film gefällt.

von David Molke,
08.02.2019 11:25 Uhr

Die ersten Setbilder des Monster Hunter-Films stoßen bisher auf wenig Gegenliebe bei den Fans der Spiele-Reihe.Die ersten Setbilder des Monster Hunter-Films stoßen bisher auf wenig Gegenliebe bei den Fans der Spiele-Reihe.

Monster Hunter wird verfilmt. Eigentlich ein Grund zur Freude, aber Videospiel-Fans wissen es besser: Bisher gibt es einfach keine guten Verfilmungen von Videospielen. Zumindest sehen das die meisten Fans so.

Wenn Paul W.S. Anderson und Milla Jovovich beteiligt sind, denken viele direkt an die Resident Evil-Filme. Die besitzen zwar ihren ganz eigenen Charme, haben mit der Vorlage aber nur wenig Berührungspunkte.

Der Monster Hunter-Kinofilm hat einen Starttermin

Nachdem die ersten Set-Bilder des geplanten Monster Hunter-Films mit Tony Jaa, Ron Perlman und Milla Jovovich bereits für Entsetzen bei den Fans gesorgt haben, scheinen die sämtliche Hoffnung aufgegeben zu haben.

Da helfen auch die neueren Bilder kaum, die mittlerweile immerhin nicht mehr nur Soldaten mit großen Schießprügeln und Geländewägen in der Wüste zeigen. Stattdessen gibt es nun immerhin auch große Klingen und Rüstungen zu sehen, die tatsächlich ans Monster Hunter-Franchise erinnern.

Wie Deadline berichtet, existiert nun auch ein Starttermin für den Film, um den es sonst relativ still geblieben ist. Einen Trailer oder ähnliches gab es noch nicht zu sehen. Dafür steht jetzt aber fest, dass der Streifen am 4. September 2020 in den US-Kinos anlaufen soll.

Monster Hunter World - Test-Video zum besten Monster Hunter aller Zeiten 9:38 Monster Hunter World - Test-Video zum besten Monster Hunter aller Zeiten

Monster Hunter-Film
Erste Bilder sorgen bei Fans für Entsetzen

Fans machen sich offenbar keine Hoffnungen

Die Bilder ergeben zwar durchaus Sinn und das Ganze könnte schon irgendwie funktionieren, wenn UN-Soldaten in eine andere Dimension verfrachtet werden und dort gegen Monster kämpfen müssen.

So richtig glauben wollen das die meisten Fans aber nicht. Sie haben offenbar einfach zu schlechte Erfahrungen mit Videospielverfilmungen gemacht, wenn wir uns die Kommentare auf Reddit und Co so anschauen.

Einige Fans der Monster Hunter-Reihe nehmen die Bekanntgabe des Kinostart-Datums mit Humor und bedanken sich für die Warnung. Die werden den Film wohl eher meiden.

Ein Kommentator spricht vom "schlimmsten Geburtstagsgeschenk", dass er bekommen könne und ein anderer rät dazu, die Erwartungen möglichst gering zu halten. Das sei der Schlüssel dazu, nicht zu stark enttäuscht zu werden.

Der neue Kinofilm soll sich unter anderem an Monster Hunter World orientieren.Der neue Kinofilm soll sich unter anderem an Monster Hunter World orientieren.

Monster Hunter-Film
Orientiert sich am Spiel, erste Details zur Story

Auch die Story-Prämissen des Films werden von den Fans der Videospielreihe zerpflückt. Insbesondere, dass die Monster davon abgehalten werden müssen, durch ein Portal die Erde anzugreifen und einzunehmen, stößt auf wenig Gegenliebe.

Immerhin würden die Monster eigentlich immer nur friedlich ihren Tagesgeschäften nachgehen und hätten überhaupt nicht im Sinn, irgendwo einzumarschieren.

Werdet ihr euch den Monster Hunter-Film allen Unkenrufen zum Trotz im Kino anschauen?

Monster Hunter Generations Ultimate - Nintendo Switch-Screenshots ansehen

Monster Hunter World: Iceborn - DLC-Trailer: Rathalos fliegt in den eisigen Norden 1:49 Monster Hunter World: Iceborn - DLC-Trailer: Rathalos fliegt in den eisigen Norden


Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen