Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Mortal Kombat: Armageddon

Das Ende der Welt naht: Die Kämpfer des MK-Universums versammeln sich zum großen Schlachtfest.

von Kai Schmidt,
09.11.2006 18:30 Uhr

Das Schicksal der Welt steht auf dem Spiel. Erneut soll sich im »Mortal Kombat« entscheiden, wie die Zukunft der Erde aussehen wird. Diesmal geht es jedoch nicht nur um Besitzansprüche, die geklärt werden wollen, sondern um die Existenz des gesamten Universums! Die Macht der Kombatanten ist inzwischen so stark gewachsen, dass die Kräfte der Kämpfer außer Kontrolle zu geraten drohen. Bereits viele Hundert Jahre zuvor hatte der König von Edenia dieses Ereignis vorausgesehen und einen Plan entwickelt, das Ende der Welt zu verhindern: Er versetzte seine beiden Söhne in einen magischen Schlaf, der sie die Jahrhunderte überdauern ließ, bis die große Schlacht bevorstand. Im Kampf gegen ein magisches Wesen soll das Gleichgewicht wieder hergestellt werden: Je nachdem, welcher der Brüder siegt, werden die MK-Kämpfer entweder ihre Kraft verlieren oder komplett ausgelöscht werden.

Royal Rumble

Um der aktuellen Konsolengeneration Lebewohl zu sagen und die Handlungsstränge der bisherigen Spiele zu einem Abschluss zu bringen, zaubert Mortal Kombat-Schöpfer Ed Boon einen besonderen Knalleffekt aus dem Hut: Sämtliche Charaktere des MK-Universums treten in einer großen Schlacht gegeneinander an, um ein für alle Mal untereinander auszumachen, wer die schlagkräftigsten Argumente vorbringen kann. Dabei handelt es sich um nicht weniger als 62 Kämpfer, unter denen ihr wählen dürft. Das sind beinahe doppelt so viele wie beim in Deutschland indizierten, letzten großen Familientreffen der Recken. Figuren, die in den 3D-Ablegern der Reihe bisher keinen Auftritt hatten, wurden neu designt und bekamen einen Polygonkörper verpasst. Etwas zurückstecken musste nur Motaro, der Zentaur-Endgegner des dritten Teils: Um ihn vernünftig ins Spiel integrieren zu können, mussten die Entwickler seinen pferdeartigen Hinterleib entfernen. Neben den altbekannten Recken gibt es auch einige Neuzugänge: Taven und Daegon sind das Brüderpaar der Hauptstory, Blaze ist das mystische Feuerwesen, gegen das die beiden antreten müssen. Bei Sareena handelt es sich um eine Figur, die bisher nur in einem indizierten Action-Adventure und dem GBA-Titel Mortal Kombat: Tournament Edition auftrat.

1 von 7

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.