Nach Mass Effect & Dragon Age - Neue IP soll unseren Blick auf BioWare ändern

Entwickler Cameron Lee nimmt seinen Abschied von BioWare und deutet beim Rausgehen noch an, dass die neue IP, an der er gearbeitet hat, die Art und Weise ändern soll, wie wir das Studio wahrnehmen.

von Hannes Rossow,
01.11.2016 11:50 Uhr

Nach Dragon Age: Inquisition ging es für Cameron Lee zu einer neuen IP. Nach Dragon Age: Inquisition ging es für Cameron Lee zu einer neuen IP.

Der Abschied von bekannten Entwicklern ist für jedes Studio ein schmerzlicher Verlust und auch der Abgang von Dragon Age: Inquisition-Producer Cameron Lee wird eine Lücke bei BioWare hinterlassen. In einem Abschiedstext bedankt sich Lee für die Gelegenheit, an seiner Lieblingsfranchise arbeiten zu dürfen und erinnert uns zudem an die neue BioWare-IP, die derzeit in Arbeit ist.

Mehr:Tomb Raider - Name des neuen Spiels mit Lara Croft geleakt

Nach dem Launch von Dragon Age: Inquisition übernahm Lee die Leitung einer Produktion, die erstmals seit der Mass Effect-Trilogie ein neues Franchise im BioWare-Universum eröffnen wird. Lee gibt zwar keine Details zum Spiel preis, deutet aber an, dass die neue IP die Art und Weise ändern wird, wie wir BioWare wahrnehmen.

Ob das nun bedeutet, dass uns dieses Mal vielleicht gar kein Rollenspiel erwartet oder BioWare ganz andere Grenzen sprengen möchte, bleibt unklar. Auch die Zukunft von Lee ist zunächst noch unbekannt, auch wenn er betont, dass es noch immer AAA-Titel sind, die ihn wirklich begeistern.

Was erhofft ihr euch in der Zukunft von BioWare?

zu den Kommentaren (7)

Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.