GameStars 2019

Nächstes Call of Duty wird keine Jetpacks beinhalten

Während Call of Duty: Modern Warfare noch in aller Munde ist, gibt es jetzt erste Details zum nächsten Spiel. Vor allem Gegner der Jetpacks aus Black Ops 3 wird diese Nachricht freuen.

von Sebastian Zeitz,
06.01.2020 16:40 Uhr

Das nächste Call of Duty ist wieder vom Black Ops-Entwickler Treyarch. Das nächste Call of Duty ist wieder vom Black Ops-Entwickler Treyarch.

Das neue Jahr hat gerade erst begonnen und schon klopft das nächste Call of Duty wieder an der Tür. Auch wenn es wahrscheinlich einige Monate dauern wird, bis es erstes Material zu sehen gibt, wurde ein von vielen Spielern kritisiertes Feature von vornherein ausgeschlossen.

Keine Jetpacks in Call of Duty 2020

Wie bereits spekuliert, soll das kommende Call of Duty wieder von Black Ops-Entwickler Treyarch stammen. Deshalb wurde der Game Director David Vonderhaar auf Twitter zu den Jetpacks aus Black Ops 3 befragt:

Mit einem kurzen "Nein" lässt Vonderhaar keinerlei Spekulationen bezüglich Jetpacks zu. Das Feature aus Black Ops 3 wurde von vielen Spielern damals scharf kritisiert. Bereits im Nachfolger waren sie aufgrund der negativen Kritik nicht mehr im Spiel vorhanden. Er beruft sich in einem anderen Tweet auch darauf, dass er immer noch ein Trauma von dem Spieler-Feedback bezüglich der Jetpacks hat.

Kurz darauf wurde die Meldung von vielen Medien aufgegriffen und Vonderhaar äußerte sich erneut zu der Aussage:

Mit dem neuesten Tweet macht er sich über die berichtenden Medien lustig und lässt dadurch an seiner Aussage zweifeln. Aber gerade nach den zwei sehr eindeutigen Tweets, die er zuvor dazu veröffentlicht hat, kann man stark davon ausgehen, dass Jetpacks im nächsten Call of Duty keine Rolle spielen werden.

Das steckt wohl hinter Call of Duty 2020

Darum wird es wohl Black Ops 5: Einem Gerücht zum nächsten Call of Duty nach, hat Activision die Veröffentlichungspolitik des Shooters geändert. Eigentlich wäre jetzt wieder ein Spiel von Sledgehammer Games an der Reihe gewesen, die zuletzt für Call of Duty: WW2 verantwortlich waren. Durch Streitigkeiten über den Zeitplan der Entwicklung hat Activision sich dazu entschieden, dass Treyarch die Entwicklung übernimmt und es ein neuer Teil der Black Ops-Reihe werden soll.

Ein historisches Call of Duty: Mit dem vermeintlich fünften Black Ops soll es im Kalten Krieg sowie dem Vietnamkrieg wieder zu den Wurzeln der Reihe zurückgehen. Sledgehammer Games ist aber nicht ganz unbeteiligt an dem Spiel, da sich der Entwickler voraussichtlich auf die Singleplayer-Kampagne konzentrieren wird.

Mehr zu Modern Warfare:


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen