Neue Bakterien-Gattung heißt "Pokemonas", weil sie an Pokébälle erinnert

Forscher haben eine neue Bakterien-Gattung entdeckt und diese nach den Pokémon kurzerhand "Pokemonas" genannt. Wir klären, wie es dazu gekommen ist und was beide gemeinsam haben.

von David Molke,
03.05.2021 16:33 Uhr

Nicht nur Pokémon verstecken sich in kugelrunden gebilden, sondern wohl auch diese Bakterien-Gattung, die jetzt Pokemonas heißt. Nicht nur Pokémon verstecken sich in kugelrunden gebilden, sondern wohl auch diese Bakterien-Gattung, die jetzt Pokemonas heißt.

Weil das Verhalten einer neu entdeckten Bakterien-Gruppen die Forscher:innen an Pokémon erinnert, wurden sie kurzerhand nach den Spielen, Sammelkarten und Taschenmonstern benannt. Die beschriebenen Bakterien heißen fortan offenbar einfach Pokemonas. "Schuld daran" ist die spezielle Lebensweise beziehungsweise das Verhalten der winzigen Bakterien, die die Menschen an das der Pokémon erinnert hat.

Pokemonas: Neu entdeckte Bakterien-Gattung wird nach Pokémon benannt und das ist der Grund

Darum geht's: Eine Forschungsgruppe der Uni Köln hat laut Heise gleich mehrere bisher noch nicht beschriebene Bakterien-Gattungen entdeckt. Sie gehören wohl zur Ordnung der sogenannten Legionellas.

Vielleicht kennt ihr die unliebsamen Legionellen, die auch dazu gehören – sie können sich in Wasserleitungen entwickeln und unter anderem die gefährliche Legionärskrankheit verursachen. Schon allein deshalb ist die Gruppe der Bakterien von gesteigertem Interesse für die Wissenschaft.

Nun wurden offenbar zwei bisher unbekannte Gattungen entdeckt. Eine davon hat einen Namen verpasst bekommen, der vielen von euch definitiv sehr bekannt vorkommen könnte: Pokemonas. Dass das dem Wort Pokémon ähnelt ist dabei kein Zufall, sondern pure Absicht.

Wieso der Name? Offenbar kommen die betreffenden Bakterien in kugelförmigen Amöben vor. Das soll die Forscher:innen an Pokémon erinnert haben, weil diese in Pokébällen eingesperrt und verstaut sind, solange sie nicht gebraucht werden. Dem englischsprachigen Forschungs-Artikel zufolge gibt es wohl sogar "Ca. Pokemonas abra" und "Ca. Pokemonas kadabra".

Da kommen natürlich sofort die Erinnerungen an den Wirbel rund um Uri Geller und das Zauber-Pokémon Kadabra hoch:

Aber diese Bakterien-Gattungen sind natürlich nicht allein damit, nach Pokémon benannt worden zu sein. Eine Person hat es wohl geschafft, seine Schwester dazu zu bringen, ihr Kind ebenfalls nach einem Pokémon zu benennen. Sie wusste aber wohl zunächst gar nicht, woher der Name tatsächlich stammt.

Wie würdet ihr eine Bakterien-Gattung nennen, wenn ihr eine entdeckt?

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.