Neues God of War Ragnarök-Artwork zeigt uns Feindin, die ich gar nicht mehr auf dem Schirm hatte

Neben dem Release-Datum und einem frischen Trailer hat God of War Ragnarök auch ein neues Artwork bekommen, auf dem eine sehr wütende alte Bekannte zu sehen ist.

In God of War 2: Ragnarök haben Kratos und Atreus offenbar viele Feinde. In God of War 2: Ragnarök haben Kratos und Atreus offenbar viele Feinde.

Achtung, Spoiler: Wer God of War (2018) noch nicht beendet hat, sollte an dieser Stelle am besten nicht mehr weiterlesen.

In God of War Ragnarök setzen Kratos und Atreus ihre Reise durch den hohen Norden fort und haben sich nach den Ereignissen des Vorgängers aus dem Jahr 2018 einige neue Feinde gemacht. So zum Beispiel (höchstwahrscheinlich) Thor, der am Ende wütend vor Kratos' und Atreus' Blockhütte auftaucht und offensichtlich auf Stress aus ist.

Wie uns ein neues Artwork zeigt, ist Thor aber nicht der einzige, der anscheinend einen Groll gegen den Halbgott und dessen Sohnemann hegt. Und diesen wichtigen Fakt hatte ich bis eben gar nicht mehr auf dem Schirm, weil mein letzter Playthrough von Sony Santa Monicas Reboot nun doch schon ein Weilchen her ist, nämlich über vier Jahre.

Denn keine geringere als Kratos' und Atreus' frühere Gehilfin Freya steht uns in Ragnarök ebenfalls als Feindin gegenüber. Das zeigt uns noch einmal deutlich das neue Artwork, das jetzt von PlayStation Arabia veröffentlicht wurde, hier geht Freya mit einem Schwert auf Kratos los:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Warum greift Freya Kratos und Atreus an? Nun, falls ihr es schon vergessen habt, dazu hat sie einen guten Grund. Der bleichgesichtige Spartaner tötet Baldur gen Ende der Story von God of War. Und Freya war dessen Mutter.

Einige Interaktionen aus dem ersten Midgard-Abenteuer lassen bereits durchscheinen, dass die Hexe des Waldes Kratos für Baldurs Tod büßen lassen will und sich auf den bevorstehenden Kampf vorbereitet. So deutet Mimir beispielsweise an, dass Freya früher die Königin der Walküren war und nun nach ihren Flügeln sucht, die von Odin versteckt worden sind (via Gamerant).

Im Gameplay-Reveal zu Ragnarök wurde ebenfalls kurz der Kampf zwischen Kratos und Freya angedeutet, aber die Szene war so kurz, sodass sie mir nicht in Erinnerung geblieben ist. Womöglich war ich auch einfach zu sehr mit Thors Bierbauch beschäftigt...

Übrigens dürfte Baldurs Tod auch der Grund sein, warum auch Thor hinter Kratos und Atreus her ist. Denn der Donnergott ist der Halbbruder von Baldur. Odin wiederum ist der Vater der beiden und könnte den Donnergott geschickt haben, um Rache auszuüben.

Hier könnt ihr euch den neuen Trailer zu God of War Ragnarök anschauen:

God of War Ragnarök - Neuer Trailer teast ersten Boss 0:30 God of War Ragnarök - Neuer Trailer teast ersten Boss

Im Trailer wird ürbrigens mit Fenrir ein vermeintlicher neuer Boss gezeigt. Doch vieles spricht dafür, dass der riesige Wolf kein Feind, sondern höchstwahrscheinlich sogar ein neuer Gehilfe sein wird.

God of War Ragnarök erscheint am 9. November 2022 zeitgleich für PS4 und PS5.

Auf welche Charaktere freut ihr euch im Sequel am meisten?

zu den Kommentaren (24)

Kommentare(24)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.