Nintendo Switch Account Sharing: So teilt ihr Spiele auf zwei Switch-Konsolen

Wenn ihr eine zweite Switch habt, dann wollt ihr wahrscheinlich ein- und denselben Nintendo-Account auf beiden Geräten teilen. So funktioniert es.

von David Molke,
30.05.2021 13:15 Uhr

Ihr wollt die Nintendo Switch Lite als Zweitkonsole nutzen? Darauf müsst ihr achten! Ihr wollt die Nintendo Switch Lite als Zweitkonsole nutzen? Darauf müsst ihr achten!

Mittlerweile haben viele mehrere Switch-Modelle in einem Haushalt oder holen sich Ende 2021 vielleicht die neue Nintendo Switch Pro. Wenn ihr beide Konsolen weiter mit euren digitalen Spielen nutzen wollt, dann geht das per Account Sharing. Auf der Nintendo Switch gestaltet sich das aber viel schwieriger und komplizierter, als es zunächst den Anschein hat.

Account Sharing einstellen und Spiele herunterladen

Um euren Account gleichzeitig auf zwei Konsolen verwenden zu können, müsst ihr erst einmal wissen, was genau die Begriffe bedeuten.

Denn ein Account, der auf der Switch zum ersten Mal angelegt und mit dem eShop verbunden wurde, wird automatisch zum primären Account. Sobald ihr den Account dann auf einer zweiten Switch anlegt, dann wird dieser automatisch als Sekundär eingestellt. Die Nachteile eines sekundären Accounts, lest ihr weiter unten.

So stellt ihr einen Account auf Primär/Sekundär:

  1. Geht in den Systemeinstellungen eurer Switch auf den Menüpunkt Nutzer
  2. Wählt den Nutzer aus, den ihr primär oder sekundär schalten wollt. Ist das Profil noch nicht angelegt auf der Switch, dann klickt auf Nutzer hinzufügen und folgt den Bildschirmanweisungen.
  3. Habt ihr einen Nutzer ausgewählt, dann scrollt runter bis zu den Nintendo eShop-Einstellungen.
  4. Klickt drauf und dann startet der eShop, der direkt in die Kontoinformationen wechselt.
  5. Scrollt auf der rechten Seite bis zum Menüpunkt Hauptkonsole.
  6. Dort wird dann angezeigt, ob die Konsole als Hauptkonsole registriert ist. Über den Knopf direkt darunter könnt ihr die Registrierung starten beziehungsweise aufheben.

Ihr könnt alternativ auch direkt in den Nintendo eShop gehen und dort dann oben rechts auf euer Profil klicken, um zu den Kontoinformationen zu kommen. Beachtet, dass ihr immer nur eine Hauptkonsole registrieren könnt und beim Wechsel zunächst die Verknüpfung aufheben müsst.

So ladet ihr eure Spiele auf einer zweiten Switch herunter:

  1. Öffnet "Systemeinstellungen" auf eurer zweiten / neuen Switch
  2. Legt euch unter "Nutzer" ein neues Profil an
  3. Verknüpft das Profil mit eurem Nintendo-Account - Jetzt habt ihr eine sekundäre Switch
  4. Öffnet den eShop und wählt oben rechts euer Profil-Bild aus
  5. Wählt links "Erneut herunterladen"
  6. Hier könnt ihr auswählen, welches Spiel ihr herunterladen möchtet

Was geht nicht beim Account Sharing?

Durch das System mit primären/sekundären Accounts gibt es für letzteres ein paar Einschränkungen, die ihr unbedingt beachten solltet.

Offline & sekundär: Wenn ihr mit der nicht-primären Switch digital heruntergeladene Spiele von eurem Nintendo-Account spielen wollt, müsst ihr euch immer zuerst mit dem Internet verbinden. Quasi als Beweis, dass ihr die Spiele auch wirklich besitzt und spielen dürft. Was natürlich extrem unpraktisch ist, wenn ihr viel an Orten unterwegs seid, an denen es kein WLAN gibt.

Gleichzeitig spielen: Außerdem kann die sekundäre Switch kein Spiel starten, das in diesem Moment schon auf der primären Konsole gezockt wird. Beziehungsweise wird das Spielen auf der Zweit-Switch unterbrochen, wenn ihr denselben Titel auf der primären Nintendo Switch startet.

Spiele unter Usern teilen: Auf der sekundären Switch können die Spiele nicht von anderen Usern gespielt werden. Das bedeutet, dass wer auch immer auf der Zweit-Switch spielt, mit dem offiziellen Profil angemeldet sein muss, zu dem der Nintendo-Account gehört.

Nintendo richtet sich mit der Switch Lite ausschließlich an Leute, die nicht am TV oder Bildschirm spielen wollen. Nintendo richtet sich mit der Switch Lite ausschließlich an Leute, die nicht am TV oder Bildschirm spielen wollen.

Nintendo Switch Lite als Zweitkonsole: Darauf müsst ihr achten

Primäre Nintendo Switch Lite: Um diesen Schwierigkeiten entgegenzuwirken, solltet ihr die Konsole, die tendenziell eher zuhause bleibt, nicht als primäre, sondern als sekundäre Konsole registrieren. Die, die ihr auch unterwegs benutzen wollt, wird die primäre. So kann sich die Heimkonsole immer mit eurem Internet zuhause verbinden, um zu prüfen, ob alles mit rechten Dingen zugeht.

Die primäre Konsole für unterwegs kann dann auch offline ohne Probleme immer genutzt werden. Was den positiven Nebeneffekt hat, dass es keine Fehlermeldungen gibt, wenn ihr gleichzeitig dasselbe Spiel spielen wollt. Offline bekommt das niemand mit, auch die andere Switch nicht.

Wie ändere ich die primäre Konsole? Ihr geht einfach in den eShop und dort in die Konto-Einstellungen. Dort findet sich ein Punkt namens "Hauptkonsole" und ein Button "Registrierung aufheben", mit dem ihr die Konsole deaktivieren könnt. Die nächste Switch, die sich mit dem eShop verbindet, wird dann automatisch als Haupt-Switch registriert.

Nintendo Switch vs. Switch Lite - Das sind die wichtigsten Unterschiede 3:56 Nintendo Switch vs. Switch Lite - Das sind die wichtigsten Unterschiede

Nintendo Switch Lite
Es gibt jetzt schon Berichte von driftenden Joy-Con

Physische Versionen sind kein Problem

Die ganzen Scherereien mit den verschiedenen Accounts, Internetverbindungen und primären Konsolen könnt ihr euch übrigens sparen, wenn ihr die physischen Gamecard-Fassungen der Spiele benutzt. Die Gamecards können anstandslos zwischen Konsolen hin- und hergetauscht werden, sie funktionieren immer und überall, völlig problemlos und mit jedem Account.

Die Sache mit den Savegames

Cloudsaves sind problematisch: Ihr könnt eure Spielstände zwischen zwei Konsolen transferieren, indem ihr die Cloudsave-Funktion nutzt. Dazu benötigt ihr aber natürlich immer eine Internetverbindung zur Synchronisation und außerdem steht die Funktion auch nur dann zur Verfügung, wenn ihr für das kostenpflichtige Nintendo Switch Online-Abo bezahlt. Leider unterstützen auch nicht alle Spiele die Cloudsave-Funktion.

Die Switch-Lite in unserem Hardware-Test:

Die Switch Lite im Check: Für wen sich der Kauf lohnt   29     3

Mehr zum Thema

Die Switch Lite im Check: Für wen sich der Kauf lohnt

Lokaler Transfer: Ihr könnt eure Spielstände auch direkt von einer Konsole auf die andere übertragen, was wahrscheinlich per WLAN, Infrarot oder Bluetooth funktioniert. Aber diese Form der Übertragung funktioniert nur in eine Richtung und danach befindet sich der Spielstand nicht mehr auf der alten Konsole, sondern nur noch auf der neuen – warum auch immer.

Spielt ihr mit dem Gedanken, eine Switch Lite als Zweitkonsole anzuschaffen? Oder habt ihr schon eine? Wie sind eure Erfahrungen?

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.