Nintendo nähert sich der Milliarde und hat mit Abstand die meisten Konsolen verkauft

Selbst wenn alle verkauften PlayStation- und Xbox-Konsolen zusammengerechnet würden, wäre Nintendo immer noch uneinholbar. Das Unternehmen kann auf eine erfolgreiche Vergangenheit zurückblicken.

von Jasmin Beverungen,
06.08.2021 11:30 Uhr

Nintendo hat den Abakus hervorgeholt und gezählt, wie viele Konsolen bislang verkauft wurden. Nintendo hat den Abakus hervorgeholt und gezählt, wie viele Konsolen bislang verkauft wurden.

Mit dem Release des NES begann für Nintendo eine wahre Erfolgsgeschichte. Seit 1986 sind Nintendos Konsolen nicht mehr wegzudenken. In seinem aktuellen Finanzbericht veröffentlichte das Unternehmen die Verkaufszahlen aller bisher verkauften Konsolen.

Insgesamt kommt Nintendo auf eine unglaubliche Zahl von 800 Millionen verkauften Einheiten. Im Resetera-Forum hat sich ein User die Mühe gemacht, diese Verkaufszahl mit anderen Konsolenherstellern wie Sony und Microsoft zu vergleichen. Und wie es sich abzeichnet, behält Nintendo hier mit Abstand die Nase vorn.

Nintendo ist absoluter Spitzenreiter

Hinter Nintendo folgen auf den weiteren Plätzen Sony mit ca. 565 Millionen verkauften Konsolen. Allerdings stieg Sony erst 1994 (Japan) mit der PlayStation ins Konsolengeschäft ein. Auf dem dritten Platz folgt Microsoft mit etwa 170 Millionen verkauften Konsolen. Nur, wenn alle anderen Konsolenhersteller zusammengerechnet werden, übertreffen die Konsolenverkäufe die von Nintendo.

Ansonsten werden in der Statistik nur Sega und Atari mit berücksichtigt, weil beide Hersteller über 30 Millionen Einheiten verkaufen konnten.

Was ist Nintendos Verkaufsschlager? Die meistverkaufte Nintendo-Konsole ist der Nintendo DS mit 154 Millionen verkauften Einheiten. Der Nintendo 3DS ist damit nicht eingerechnet.

Welche Konsole hat sich am schlechtesten verkauft? Der größte Flop hingegen ist wenig überraschend die Wii U. Sie kam auf nur 13,56 Millionen verkaufte Einheiten.

Weitere Nintendo-News im Überblick:

Nächster Verkaufshit könnte OLED-Modell werden

Um seinen Vorsprung noch weiter auszubauen, setzt Nintendo ab Oktober auf die Nintendo Switch OLED. Im Gegensatz zum Originalmodell ist ein größerer OLED-Bildschirm verbaut. Außerdem besitzt das Model einen größeren internen Speicher, verbessertes Audio, einen breiteren Kickstand und einen LAN-Port.

Das OLED-Modell wird am 8. Oktober 2021 zu einem Preis von 359,99 Euro erscheinen. Bis zum Ende des Jahres 2021 wird sich also zeigen, inwieweit die Switch OLED die Verkaufszahlen von Nintendo pushen kann. Alle Infos zur Switch OLED gibt es in unserem Übersichtsartikel.

Welche Nintendo-Konsolen habt und hattet ihr in eurem Besitz?

zu den Kommentaren (66)

Kommentare(66)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.