One Piece: Macher der Netflix-Serie zeigen Entstehung der Baratie und Fans sind begeistert

One Piece kommt als Netflix-Serie auf uns zu und jetzt gibt es einen ersten Blick auf einige Sets des Spektakels. Das Mini-Making of kommt bei Fans sehr gut an.

von David Molke,
07.06.2022 15:25 Uhr

So oder so ähnlich dürften momentan viele One Piece-Fans aus der Wäsche schauen. So oder so ähnlich dürften momentan viele One Piece-Fans aus der Wäsche schauen.

One Piece wird als Netflix-Serie verfilmt. Das sorgt bei vielen Fans für große Freude, aber auch Skepsis. Ein neues Video könnte die Waage jetzt etwas stärker in die eine Richtung verschieben: Die Serien-Macher zeigen, wie einige Sets der Verfilmung gebaut werden und das stößt auf sehr viel Gegenliebe. Zum Beispiel das Restaurantschiff Baratie sieht auch einfach wirklich sehr cool aus.

One Piece: So sieht die Baratie in der Serie aus

Darum geht's: Ein neues Mini-Making of gewährt neue Einblicke in die Netflix-Serie. Genauer gesagt: In die Entstehung der Kulissen und Set-Pieces, die wir in der Verfilmung des Mangas zu Gesicht bekommen werden. Die wurden nämlich dem ersten Eindruck nach mit sehr viel Liebe zum Detail nachgebaut, wie ihr euch in diesem Video selbst anschauen könnt:

One Piece: Netflix enthüllt einen ersten Blick auf das Set der Serie 1:59 One Piece: Netflix enthüllt einen ersten Blick auf das Set der Serie

Was ist zu sehen? Eine ganze Menge, wenn wir genauer hinsehen. Zunächst führen uns die Showrunner und der Monkey D. Ruffy-Schauspieler Iñaki Godoy kurz in das ein, was uns erwartet. Dann bekommen wir einen vielversprechenden ersten Eindruck von einigen Schiffen. Da wäre zum Beispiel die Thousand Sunny, von der allerdings nur sehr kurz ein echtes Modell und vor allem Concept Art zu sehen ist. Auch die Miss Love Duck sowie die Going Merry aka Flying Lamb werden für gefühlte Sekundenbruchteile gezeigt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Im Fokus steht aber ganz klar der Nachbau des Restaurantschiffs Baratie. Die ist einem riesigen Fisch nachempfunden und hat in dessen weit geöffnetem Maul auch noch eine Bar. Das Ganze wirkt auf den ersten Blick ziemlich beeindruckend und dürfte in der Netflix-Serie eine gute Figur abgeben. Mehr zur Serien-Adaption könnt ihr in diesen GamePro-Artikeln lesen:

Fans zeigen sich begeistert vom ersten Eindruck der Sets

Im Großen und Ganzen fallen die Reaktionen auf diese neuen Infos und das "Making of"-Häppchen in etwa so aus wie dieses GIF:

Einige Fans zeigen sich allerhöchstens etwas ungeduldig, weil sie endlich mehr sehen wollen. Vor allem die Strohhut-Piratenbande mit echten Schauspieler*innen und natürlich die Umsetzung der Teufelsfrucht-Kräfte sorgt noch für vorsichtige Skepsis, aber der Rest kommt bisher sehr gut an.

Einige Fans drücken ihre Freude in sehr vielen überschwänglichen GIFs aus:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Bei aller Vorfreude gibt es aber natürlich auch Stimmen, die an die Cowboy Bebop-Verfilmung und die Adaption von Death Note auf Netflix erinnern. Aber die werden mehr als ausgeglichen durch die positiven Reaktionen:

Vor allem die offensichtliche Detailverliebtheit bei den Setpieces sorgt für Begeisterung:

Geduld ist angesagt: Allerdings müssen wir unsere Vorfreude noch etwas im Zaum halten. Bis die One Piece-Serie auf Netflix veröffentlicht wird, dauert es noch eine ganze Weile. Dieses Jahr dürfte es nichts mehr werden und einen offiziellen Starttermin gibt es auch noch nicht. Aber Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude.

Wie gefällt euch das Design der Nachbauten? Wie findet ihr das Mini-Making of?

zu den Kommentaren (7)

Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.