Was ist das One Piece? Alle Infos und Theorien zum größten Schatz des Piratenzeitalters

Der namensgebende Schatz ist bislang ein großes Mysterium. Doch Mangaka Eiichiro Oda hat bereits angedeutet, was das One Piece ist, nach dem die Strohhutpiraten so fieberhaft suchen.

Was hat es mit dem One Piece auf sich? Was hat es mit dem One Piece auf sich?

“Ihr wollt meinen Schatz? Den könnt ihr haben! Sucht ihn doch, irgendwo habe ich den größten Schatz der Welt versteckt!”

Kommen euch diese Sätze bekannt vor? Mit diesen Worten läutete der einstige Piratenkönig Gol D. Roger das Große Piratenzeitalter im Manga und Anime One Piece ein. Bei dem Schatz handelt es sich um das namensgebende One Piece, das irgendwo auf der Grandline versteckt ist.

Doch was genau ist eigentlich das One Piece? Wir haben alle Informationen rund um das One Piece zusammengetragen und verraten euch in diesem Artikel, was wir bislang alles zu dem Schatz wissen, hinter dem Ruffy und Co. her sind.

Wichtiger Hinweis: Im folgenden betrachten wir vor allem (Fan)-Theorien zum One Piece. Es gibt aber auch schon offizielle Informationen zum Schatz und demnach Spoiler zum Manga bzw. Anime.

Der Fundort des Schatzes ist bereits bekannt

Wo liegt der Schatz? Diese Frage hat der Manga von One Piece bereits aufgelöst. Roger gab bislang nur an, dass der Schatz irgendwo auf der Grandline versteckt sein soll. Die Grandline ist eine Route, die sich entlang des Äquators einmal um den ganzen Planeten entlang zieht. Keine besonders präzise Ortsangabe also.

Um zu erfahren, wie man zum Ort des One Piece gelangt, müssen Pirat*innen zunächst mithilfe des Log-Ports die letzte Insel der Grandline ansteuern, die den Namen Lodestar trägt.

Mithilfe des Log-Ports navigiert Nami die Strohhutpiraten durch die Weltmeere. Mithilfe des Log-Ports navigiert Nami die Strohhutpiraten durch die Weltmeere.

Was ist der Log-Port? Der Log Port ist ein Navigationsgerät für Seefahrer in der Welt von One Piece, ähnlich eines Kompasses. Er besteht aus einer runden Glaskuppel, in der sich eine Nadel befindet, die sich anhand der Magnetströme zwischen den einzelnen Inseln ausrichtet. So wissen die Piraten-Crews stets, welche Insel als nächstes angesteuert werden kann. Der Log-Port ist das einzige zuverlässige Navigationsgerät, der durch die unberechenbaren Meere führt.

Auf Lodestar erfahren Besucher*innen, dass sich das One Piece auf einer weiteren Insel befindet, die die eigentlich letzte Insel der Grandline ist und nicht mithilfe des Log-Ports gefunden werden kann. Die Insel hört auf den Namen Laugh Tale. Um zu dieser Insel zu gelangen, müssen zunächst vier spezielle Road-Porneglyphen entziffert werden.

Was sind Porneglyphen? Die Porneglyphen sind riesige Steinwürfel, auf denen Textbotschaften in einer antiken Sprache eingemeißelt sind. Sie stammen aus einer Zeit, die rund 800 Jahre vor One Piece spielt. Es gibt unterschiedliche Arten von Porneglpyhen, die sich sowohl in der Farbe als auch in der Form unterscheiden und jeweils andere Informationen wie beispielsweise den Aufenthaltsort von Laugh Tale preisgeben. Die einzig bekannte lebende Person, die die Schrift übersetzen kann, ist Strohhutpiratin Nico Robin.

Was bringen die Road-Porneglyphen? Diese beinhalten die Koordinaten von vier Punkten auf der Weltkarte. Werden diese auf einer Landkarte zu einem Kreuz miteinander verbunden, so ergibt der Schnittpunkt der Linien den Ort von Laugh Tale an. Bislang ist es nur wenigen Personen wie Roger und seiner Piratenbande gelungen, diese Insel zu erreichen.

Nico Robin kann die Schrift der Porneglyphen entziffern. Nico Robin kann die Schrift der Porneglyphen entziffern.

Somit müssen sämtliche Piratenbanden eigentlich ein zweites Mal die Grandline bereisen, da ihnen das Wissen um die Porneglyphen fehlt und sie deshalb erneut auf den zuvor besuchten Inseln aufgesucht werden müssen. Doch Ruffy und seine Freunde wissen bereits um das Geheimnis der Road-Porneglyphen und müssen ihre Reise deshalb glücklicherweise nur ein einziges Mal antreten.

Wie viele Road-Porneglyphen haben Ruffy & Co. schon entziffert? Zum jetzigen Zeitpunkt (1053. Mangakapitel) haben sie drei der vier Porneglyphen auffinden können. Wo sich das vierte befindet, ist bislang unbekannt. Früher befand es sich auf der Fischmenscheninsel.

One Piece ist noch immer ein großes Mysterium

Was ist das One Piece? In einem Podcast gab One Piece-Schöpfer Eiichiro Oda an, dass es sich beim One Piece um eine große Belohnung handeln wird, die Ruffy und seine Strohhutpiratenbande für all die Abenteuer entlohnen wird, die sie erlebt haben. Er findet immaterielle Schätze als Belohnung für so eine lange Reise unbefriedigend.

Somit wird es wohl zu keiner Nullnummer kommen, in der „der Weg ist das Ziel“ oder „die Freundschaften, die wir geknüpft haben, sind der wahre Schatz“ die eigentliche Belohnung sein werden. Wir können uns also auf einen physisch existierenden Schatz einstellen, der die Reise wert ist.

Vielmehr noch: Im Manga selbst bestätigt der legendäre Piraten-Kapitän Whitebeard kurz vor seinem Tod, dass das One Piece tatsächlich existiert. Doch leider ließ sich ihm nicht entlocken, worum es sich bei dem Schatz handelt.

Pirat Whitebeard wusste um die Existenz des One Piece. Pirat Whitebeard wusste um die Existenz des One Piece.

Es ist außerdem bekannt, dass eine Person namens Joy Boy etwas mit dem One Piece zu tun hat. Der Charakter stammt aus der gleichen Zeit, zu der auch die Porneglyphen geschaffen wurden und hat ebenfalls einen Schatz auf der Insel Laugh Tale versteckt, über den sich Rogers Piratenbande später köstlich amüsiert. Wieso der Schatz so ein Gelächter ausgelöst hat, ist bislang nicht bekannt. 

Ist der Schatz vielleicht gar nicht von Roger? In Kapitel 967 des One Piece-Mangas folgen wir der Reise von Gol D. Roger und wie er auf Laugh Tale ankommt. Doch aus diesem Kapitel geht gar nicht hervor, dass er das One Piece selbst dort versteckt hat. Somit könnte es sein, dass Joy Boy bereits das One Piece auf Laugh Tale versteckthat. Alternativ könnte es mehrere Schätze auf der Insel Laugh Tale geben und Roger hat seinen Schatz einfach hinzugefügt.

Mögliche Theorien zum One Piece

Bei dem One Piece könnte es sich klassischerweise um Gold, Schmuck oder andere wertvolle Gegenstände und Materialien handeln. Wie in den meisten Piraten-Filmen könnten Ruffy und Co. also auf der Jagd nach einem klassischen Piratenschatz sein. Alternativ könnte sich etwas aus Rogers persönlichem Besitz in der Truhe befinden, das viel mehr wert sein könnte als alles Gold der Welt.

Andererseits könnte das One Piece mit dem Rio-Porneglyphen zusammenhängen. Dieses soll die vollständige Wahre Geschichte wiedergeben. Dabei handelt es sich um eine Epoche, die 800 Jahre vor den Ereignissen aus One Piece spielt und über die es keinerlei Aufzeichnungen gibt.

Franky hat bereits die Baupläne für die Antike Waffe Pluton zerstört. Franky hat bereits die Baupläne für die Antike Waffe "Pluton" zerstört.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass das One Piece eine der Antiken Waffen ist, die aus den Zeiten der Wahren Geschichte stammen. Den Waffen „Pluton“, „Poseidon“ und „Uranus“ wird nachgesagt, dass sie ganze Inseln zerstören können, weshalb sie in der Welt von One Piece besonders begehrt sind:

  • Bei Pluton handelt es sich um das mächtigste Kriegsschiff aller Zeiten, dessen Baupläne bereits durch Franky zerstört wurden.
  • Poseidon ist die Kraft, die Seekönige der Meere zu kontrollieren, bei denen es sich um gigantische und zerstörerische Meereslebewesen handelt. Diese Kraft hat aktuell Meerjungfrauen-Prinzessin Shirahoshi inne.
  • Über Uranus ist noch so gut wie nichts bekannt.

Doch worum es sich letztendlich beim One Piece handelt, werden wir wohl erst erfahren, wenn einer der Piraten das Rennen macht und den sagenumwobenen Schatz findet. Denn der Erste, der das One Piece ausfindig macht, der steigt zum nächsten König der Piraten auf und tritt Gol D. Rogers Nachfolge an.

Was denkt ihr: Worum könnte es sich beim One Piece handeln?

zu den Kommentaren (8)

Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.