Outriders: Erstes Gameplay des Cross-Gen-Spiels ist da & Spieler sind angetan

Nach den Outriders-Trailern gibt es jetzt das erste Gameplay des PS5- und Xbox Series X-Spiels zu sehen. Die ersten durften es auch schon anspielen und dabei hat es einen guten ersten Eindruck hinterlassen.

von David Molke,
14.02.2020 14:35 Uhr

Outriders bietet verschiedene Klassen wie zum Beispiel den Pyromancer, der sich auf Feuer spezialisiert. Outriders bietet verschiedene Klassen wie zum Beispiel den Pyromancer, der sich auf Feuer spezialisiert.

Als Outriders angekündigt wurde, wusste erstmal niemand, was sich hinter dem Spiel verbirgt. Darauf folgte ein Trailer zum Koop-Shooter, der allerdings auch keinerlei Gameplay zeigt. Vor Kurzem hieß es dann, dass Outriders auch für PS5 und Xbox Series X erscheint, jetzt gibt es auch erste Spielszenen – und die sehen nicht nur ziemlich interessant aus, sondern kam auch bei den ersten Spielern gut an.

Outriders-Macher enthüllen erstes Gameplay & stellen Next Gen-Titel vor

Was ist Outriders? In erster Linie ein SciFi-Shooter mit vielen RPG-Elementen. Ihr sollt sowohl solo als auch im Koop mit bis zu drei Spielern auf eure Kosten kommen. Dabei erinnert Outriders zwar stark an Destiny, lässt sich aber auch von Diablo oder Gears of War inspirieren.

Es gibt die Möglichkeit, auf höheren, sogenannten World Tiers aka Weltenrängen zu spielen, um auch gegen Ende noch lohnenswerten Loot abzugreifen. Aber hier soll auch die Story nicht zu kurz kommen, die in vielen ausführlichen Cutscenes erzählt wird.

Das System basiert auf unterschiedlichen Klassen wie dem Pyromancer, dem Trickster und dem Devastator. Während Ersterer an einen Feuermagier erinnert, kann der Trickster Raum und Zeit manipulieren. Der Tank-artige Devastator nutzt die Energie des Planeten, um zum Beispiel Erdbeben auszulösen.

Hier könnt ihr euch die offizielle Gameplay-Präsentation anschauen:

Outriders hinterlässt positiven Eindruck beim ersten Anspiel-Event

Outriders will einiges anders machen, als es bisherige Koop-Shooter im Stil von The Division 2, Destiny 2 oder Anthem gemacht haben. Neben der Schwierigkeitsgrad-Herangehensweise mit den Weltenrängen sollen auch Story und Waffen neue Wege gehen.

Wie sich das alles letztlich entwickelt, bleibt abzuwarten. Bei einem ersten Anspiel-Event konnte Kollegin Elena von Gamestar schon mal selbst Hand anlegen und zeigt sich vom Gameplay angetan. Ihr hat vor allem gefallen, dass sich Outriders "wie ein Division oder Destiny spielt, ohne den Fokus auf Live-Service und Multiplayer zu legen".

Outriders in der Vorschau
Ein Shooter wie Diablo?

Um vollends zu überzeugen, muss das fertige Spiel dann aber nicht nur genügend Inhalte zum Start bieten, sondern auch mit Spielwelt und Story überzeugen.

zu den Kommentaren (40)

Kommentare(40)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen