Paper Mario - Fan entdeckt nach 16 Jahren geheime Botschaften

Fast zwei Jahrzehnte nach dem Release von Paper Mario entdeckt ein Fan des Nintendo-Klassikers geheime Botchaften, die Spieler eigentlich nie hätten zu Gesicht bekommen sollen.

von Rae Grimm,
30.10.2016 13:25 Uhr

Link zum externen Inhalt

Manche Botschaften in Spielen sind so gut versteckt, dass es eine ganze Zeit lang dauert, bis sie gefunden werden. Im Fall dieser erst kürzlich ausgegrabenen Nachrichten in Paper Mario sogar ganze 16 Jahre. Dabei handelt es sich allerdings nicht etwa um übersehene Easter Eggs, sondern um Botschaften, die die Spieler nie hätten sehen sollen.

Wie Paper Mario-Fan und YouTuber Stryder7x (via Kotaku) in seinem Video (oben) erklärt, ermöglicht es ein Glitch namens "log skip", viel zu früh in einen Bereich einzudringen, der zu diesem Zeitpunkt im Spiel eigentlich noch verschlossen ist. Und das lassen euch alle Charaktere auch deutlich spüren:

Ein Glitch bringt nach 16 Jahren versteckte Nachrichten in Paper Mario zutage Ein Glitch bringt nach 16 Jahren versteckte Nachrichten in Paper Mario zutage

Plötzlich fallen sie aus ihren eigentlichen Rollen und weisen euch – zumindest in der japanischen Version von Paper Mario – darauf hin, dass ihr eigentlich gar nicht hier sein solltet und dass ihr bitte jemanden kontaktieren sollt, womit wahrscheinlich die Entwickler beziehungsweise der Support gemeint sind.

Genau das hat Stryder7x dann auch via Twitter getan, eine Antwort von Nintendo steht allerdings noch aus.

Link zum Twitter-Inhalt

Auf seinem YouTube-Kanal hat Stryder7x übrigens noch weitere Videos rund um Paper Mario, die für Fans durchaus sehenswert sind.

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.