Gerücht: Pokémon Go bekommt einen kostenpflichtigen Abodienst

Die neueste APK von Pokémon Go bereit Fans Sorgen. Der Quellcode lässt ein Bezahl-Abo vermuten.

von Annika Bavendiek,
25.08.2020 15:18 Uhr

Die neuste APK lässt ein Bezahl-Abo für Pokémon Go vermuten, was von den Fans unterschiedlich diskutiert wird. Die neuste APK lässt ein Bezahl-Abo für Pokémon Go vermuten, was von den Fans unterschiedlich diskutiert wird.

Baut Niantic bald einen kostenpflichtigen Abodienst in das AR-Spiel Pokémon Go ein? Auf Reddit wurden ausführlichen Informationen geteilt, die die neueste APK, eine Installationsdatei für Android-Apps, aufweist. Darin geht es vor allem um die Mega-Entwicklungen, aber es wurde auch eine Abonnement-Kategorie im Store gefunden, die einen kostenpflichtigen Abodienst bedeuten könnte.

Store-Kategorie lässt einen kostenpflichtigen Abodienst vermuten

Die Auflistung auf Reddit zeigt viele Inhalte zu den Mega-Entwicklungen an. Abseits davon sticht aber noch ein Punkt besonders hervor: "Dem Store wurde eine Abonnement-Kategorie hinzugefügt", heißt es in der Aufzählung. Und das lässt die User auf Reddit spekulieren.

Bedeutet das, dass Pokémon Go einen kostenpflichtigen Abodienst erhält? Hinweise dazu gab es schon länger, wie es in dem Reddit-Post heißt.

Möglicher Abodienst bereitet Sorgen: Während in dem Post selbst nicht groß spekuliert wird, was es mit der neuen Store-Kategorie auf sich hat, sieht es in den Kommentaren anders aus. Darin wird unter anderem über eine Pokémon Home-Implementierung diskutiert, die mit einem Abo zu tun hat. Auch Inhalte hinter einer starken Paywall oder Werbeanzeigen werden befürchtet. Ein User fasst die meisten Spekulationen für sich folgendermaßen zusammen:

"Das Store-Abonnement ist bedrohlich. Ich frage mich, ob das mit der Home-Implementierung zu tun hat, bei der sich Benutzer über Niantic dafür registrieren können. Darüber hinaus sind Abo-Modelle in der Regel rentabler und bieten eine vorhersehbare Einnahmequelle für Dienste. Daher wäre ich nicht überrascht, wenn Niantic Abonnementpakete anbieten würde. Abhängig von seiner Ausführung könnte dies viele Probleme lösen, die Menschen mit Box-Deals im Shop hatten. Es kann auch problematisch sein, wenn wichtige Upgrades hinter einem Abonnement gesperrt werden."

Die User sehen also durchaus auch mögliche Vorteile eines kostenpflichtigen Abos. Die meisten befürchten aber Unannehmlichkeiten wie Werbung, die nur mit einem Abo deaktiviert werden können. Einige kündigen sogar direkt an, Pokémon Go nicht mehr anzufassen, sobald Niantic etwas in dieser Art einbaut. "Wenn Anzeigen hinzugefügt werden, bin ich raus. Permanent."

Was auch immer Niantic für die Zukunft plant, zuletzt passte der Entwickler Pokémon Go weiter an die Umstände der anhaltenden Corona-Pandemie an:

Pokémon Go macht Raids und Feldforschung zuhause möglich   1     0

Mehr zum Thema

Pokémon Go macht Raids und Feldforschung zuhause möglich

APK offenbart vor allem Inhalte zu Mega-Entwicklungen

Neben der Abonnement-Kategorie, verriet die Installationsdatei aber noch andere interessante Dinge. Wie bereits erwähnt ging es hauptsächlich um die Mega-Evolutionen. So soll es beispielsweise eine neue Art von Quests geben, die sich speziell auf die Mega-Evolutionen beziehen. Außerdem soll es wohl zusätzliche Fitness-Statistiken geben. Bevor wir hier alle gefundenen Informationen aufzählen, könnt ihr diese im Detail auf Reddit nachlesen.

Wir werden bei Pokémon Company und Niantic nachfragen, was es in Pokémon Go mit dem möglichen Abodienst auf sich hat. Sobald wir etwas Neues wissen, werden wir den Artikel updaten.

Was glaubt ihr, könnte diese Abo-Kategorie bedeuten?

zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.