Wie ihr ganz einfach den Wert eurer Pokémon-Karten bestimmt

Ihr wollt mir euren alten Pokémon-Karten das große Geschäft machen? Auf einer Website könnt ihr nun eure wertvollen Pokémon-Karten bewerten lassen.

von Jasmin Beverungen,
07.02.2021 08:41 Uhr

Habt ihr alte Schätze auf dem Dachboden liegen? Habt ihr alte Schätze auf dem Dachboden liegen?

Obwohl Pokémon bereits Ende der 90er Jahre als Sammelkartenformat abgedruckt und von zahlreichen Fans auf der ganzen Welt gespielt wurde, erfreut sich die Welt der Taschenmonster aktuell großer Beliebtheit. Gegenwärtig gehen einige Pokémon-Karten für Unsummen über den Tisch. Doch was sind die ganzen alten und neuen Pokémon-Karten eigentlich wert?

Der Wert der Karten

Großes Glück: Eine Website cardmavin bietet nun an, eure Karten online schätzen zu lassen. So könnt ihr entweder eure eingestaubten Sammelmappen aus dem Keller holen und schauen, was für Schätze sich in den Hüllen befinden, oder eure frisch gekauften Pokémon-Karten erkennen und bewerten lassen.

Was brauche ich dafür? Alles, was ihr zur Schätzung eurer Karten braucht, ist der Name eurer Karte und die Kartennummer. Der Kartenname ist im oberen Teil der Karte abgebildet, die Kartennummer hingegen findet ihr am unteren Ende der Karte. Die Nummer besteht beispielsweise aus Zahlen wie "101/108" oder Zahlen- und Buchstabenkombinationen wie "SM14".

Grober Preisrahmen durch Schätzung

Was muss ich sonst noch beachten? Von manchen Karten gibt es unterschiedliche Arten wie seltene Holo-Karten. Deshalb müsst ihr bei den Suchergebnissen die Kartenversion raussuchen, die ihr bewerten lassen wollt.

Dieses Suchergebnis erhaltet ihr beispielsweise für Sniebel. Dieses Suchergebnis erhaltet ihr beispielsweise für Sniebel.

Als Suchergebnis bekommt ihr dann eine Reihe an Karten angezeigt und könnt sehen, zu welchem Preis und an welchem Datum die Karte verkauft wurde. So habt ihr einen groben Richtwert, was Abnehmer*innen bereit wären, für eure geschätzte Pokémon-Karte zu bezahlen.

Weitere spannende Artikel für Fans und Sammler*innen von Pokémon-Karten:

Die teuerste Karte ist ein 1st Edition-Glurak

Der Weg zur Million ist nicht mehr ganz so weit, wenn ihr die Karte "1st Edition Charizard Holo" besitzt. Die Pokémon-Karte stammt aus dem Jahr 1999 und wurde vor rund zwei Monaten für 369.000 US-Dollar verkauft. Somit ist sie die wertvollste Karte der Welt. Weitere 5 Pokémon-Sammelkarten, die jetzt richtig wertvoll sind, findet ihr in einer separaten GamePro-Liste.

Habt ihr einen raren Schatz in eurer Sammlung dabei?

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.