Project RagTag wäre "bestes Star Wars-Spiel überhaupt" geworden

Das eingestampfte Star Wars-Spiel von Amy Hennig und ihrem Team hätte das Zeug zum Spiel des Jahres gehabt, sagt Producer Zach Mumbach.

von David Molke,
13.08.2020 14:21 Uhr

Das Project RagTag genannte Star Wars-Spiel von Visceral wäre wohl wie eine Art Uncharted geworden, nur eben im berühmten SciFi-/Fantasy-Universum. Das Project RagTag genannte Star Wars-Spiel von Visceral wäre wohl wie eine Art Uncharted geworden, nur eben im berühmten SciFi-/Fantasy-Universum.

Nachrichten wie diese machen es nur noch schlimmer, dass das Star Wars-Spiel mit Codenamen Project RagTag nie das Licht der Welt erblickt hat: Laut Producer Zach Mumbach hätte der Titel wohl etwas wirklich Großartiges und vielleicht sogar das beste Star Wars-Spiel überhaupt werden können. Er berichtet von mehreren Szenen, die der Öffentlichkeit nie gezeigt wurden, die aber ziemlich vielversprechend wirken.

Was ist Viscerals Star Wars: Project RagTag?

Dabei handelt es sich um ein Star Wars-Spiel, das unter der Leitung von Amy Hennig bei den Visceral Studios in Entwicklung war. Leider wurde es eingestampft, bevor es überhaupt fertig werden konnte. Die einzigen kurzen Szenen wirkten allerdings schon recht vielversprechend.

EA Star Wars - E3-Präsentation: Erste Ingame-Szene aus Stars Wars von Visceral 3:25 EA Star Wars - E3-Präsentation: Erste Ingame-Szene aus Stars Wars von Visceral

Mehr zum von EA eingestellten Star Wars-Projekt findet ihr hier:

Gecanceltes Star Wars-Spiel sollte fantastisch klingende AT-ST-Szene haben

Fertige Szenen: Wie Zach Mumbach in einem Interview mit der MinnMax-Show berichtet, gab es wohl schon einige fast fertige und spielbare Szenen, die nie einem größeren Publikum gezeigt wurden.

Dazu zählt eine Verfolgungsjagd, in der die Spielfigur vor einem AT-ST flüchten musste. Während der steuerbare Kampf-Roboter über große Feuerkraft verfügt, hätten wir zu Fuß unsere Agilität und Wendigkeit ausgenutzt.

"Dieser verrückte AT-ST-Moment war wirklich cool. Du warst zu Fuß und bist davor weggerannt und er hat versucht, dich zu kriegen. Aber du warst agiler, bist durch schmale Gassen geschlüpft, brichst da durch, machst alles kaputt und nutzt die Zerstörung der Frostbite Engine..."

Wie Uncharted? Laut dem Producer wäre das ein Moment gewesen, bei dem sich viele an die Uncharted-Reihe erinnert gefühlt hätten. Was natürlich ebenfalls sehr gut klingt und es noch ein bisschen trauriger macht, dass nie etwas aus dem Star Wars-Spiel geworden ist.

Star Wars (Visceral) – Concept Art Star Wars (Visceral) – Concept Art

Es hätte GOTY & bestes Star Wars-Spiel überhaupt werden können

Auch dank Amy Hennig: In dem Interview spricht Zach Mumbach in den höchsten Tönen von Amy Hennig, die eine der leitenden Rollen beim Star Wars-Spiel Project RagTag inne hatte. Mit ihrer Hilfe wäre es möglich gewesen, das bisher beste Star Wars-Spiel und einen Game of the Year-Kandidaten abzuliefern.

Aber wie wir alle wissen, wurde daraus leider nichts. Das Spiel soll sich ungefähr zwei Jahre in der Entwicklung befunden haben. Dann kam es wohl zu verschiedensten Schwierigkeiten und unter anderem hat EA anscheinend Druck ausgeübt, das Projekt fertigzustellen. Letztlich wurde es dann komplett eingestellt.

Wie klingen die Aussagen des Producers für euch? Welches Star Wars-Spiel findet ihr von allen bisher veröffentlichten am besten? Was müsste der perfekte Lizenztitel haben?

zu den Kommentaren (29)

Kommentare(29)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.