Adventskalender 2019

Star Wars: Projekt RagTag - Eingestelltes Visceral-Spiel lebt in Open World-Titel weiter

Das lineare Singleplayer-Action-Adventure Star Wars: Projekt RagTag wurde eingestampft. Aber das neue Open Word-Spiel verwendet viel weiter.

von David Molke,
03.07.2018 12:30 Uhr

Star Wars: Projekt RagTag erscheint nie, Visceral Games gibt es nicht mehr, aber bei den Motive Studios wird das Ganze als Open World-Spiel umgesetzt. Star Wars: Projekt RagTag erscheint nie, Visceral Games gibt es nicht mehr, aber bei den Motive Studios wird das Ganze als Open World-Spiel umgesetzt.

Star Wars: Projekt RagTag wird nicht mehr das Licht der Welt erblicken. EA hat Visceral Games geschlossen, mittlerweile wissen wir auch, dass Amy Hennig gar nicht mehr bei EA arbeitet.

Nichtsdestotrotz geht wohl nicht die komplette Arbeit am Star Wars-Titel verloren, denn jetzt verrät Jade Raymond, wie es um das Spiel und seine Neuausrichtung als Open World-Titel bestellt ist.

Am Open World-Star Wars arbeiten Veteranen

Jade Raymond spricht in einem Interview mit Game Informer über die Arbeit am Open World-Spiel im Star Wars-Universum. Dabei enthüllt sie unter anderem, dass diverse Entwickler-Veteranen daran beteiligt sind.

"Ragtag wurde schon gemeinsam mit dem Team in Vancouver entwickelt, also gab es schon eine Gruppe von Leuten, die dafür kollaboriert haben. Das Kernteam ist super-, superstark. Es gibt da Leute, die an Skate gearbeitet haben, SSX, und ein paar Need for Speeds vor langer Zeit, also gibt es da eine Kerngruppe, die Teil von EA Black Box war, als das noch existiert hat."

"Da sind Leute, die an Sleeping Dogs gearbeitet haben, ein paar Leute, die an Prototype gearbeitet haben, einige, die an einer neuen IP gearbeitet haben, die auch eine Art Open World war. Also gib es da einen Mix aus Leuten vom Original-Team und Leuten, die wir ergänzt haben."

EA Star Wars - E3-Präsentation: Erste Ingame-Szene aus Stars Wars von Visceral 3:25 EA Star Wars - E3-Präsentation: Erste Ingame-Szene aus Stars Wars von Visceral

Star Wars-Spiel liegt auf Eis:
Uncharted-Autorin hat EA verlassen

Assets, Charaktere & Concept Art werden weiterverwendet

Auf die Frage hin, wie viel vom ursprünglichen Action-Adventure erhalten bleibt, antwortet Jade Raymond Folgendes:

"Ich weiß nicht, wie viel wir über diese Sachen verraten, aber das Ziel ist ... Wir haben drei Terabytes an Star Wars-Artworks, was verrückt ist, und da ist sehr viel wirklich gute Arbeit dabei."

"Als wir angekündigt haben, das Spiel zu verlagern, war die Idee, sich mehr der Handlungsfähigkeit der Spieler zuzuwenden, aber trotzdem eine Menge des Krams zu behalten, der großartig daran war."

"Da war eine Menge wirklich cooler Sachen, wie tonnenweise Assets und wirklich coole Charaktere, die erschaffen wurden. Also, das ist das Ziel: Sicherzustellen, dass wir all das benutzen."

Mehr Informationen wie ein grobes Releasefenster oder ähnliches gibt es aber noch nicht.

Nicht wegen Singleplayer-Fokus eingestellt:
Star Wars: Projekt Ragtag hatte viele Probleme

Was erwartet ihr von einem Open World-Spiel im Star Wars-Universum?

Star Wars (Visceral) - Studio-Bilder ansehen


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen