PS Plus bleibt weiterhin ohne Day 1-Releases großer Titel - und das aus gutem Grund, sagt Sony

Sony will PS Plus Extra und Premium weiterhin nicht für Day 1-Releases großer Spiele nutzen. Wieso das so ist, erklärt Shuhei Yoshida.

Nein, God of War Ragnarök kommt nicht zum Launch in das PS Plus-Abo – egal, wie doll sich Kratos aufregt. Nein, God of War Ragnarök kommt nicht zum Launch in das PS Plus-Abo – egal, wie doll sich Kratos aufregt.

Microsoft bringt seine großen Spiele direkt zum Release auch ins Game Pass-Abo. Sony will das mit PS Plus Extra und Premium aber nicht so machen, auch in Zukunft nicht. Bei kleineren Spielen wie Stray sieht das anders aus, aber die ganz dicken Fische kommen erst später in den PS Plus Extra/Premium-Katalog. Dafür gibt es gute Gründe, die Sonys Head of PlayStation Indies Shuhei Yoshida erklärt.

Sony nennt Gründe für ausbleibende Day 1 Blockbuster-Releases

Das neue PS Plus bietet auf den beiden hohen Abo-Stufen eine große Auswahl beliebter Titel, die ihr ohne Zusatzkosten spielen könnt. Das erinnert nicht von ungefähr an den Xbox Game Pass, funktioniert aber in einem Punkt grundlegend anders: Die ganz großen Spiele bringt Sony erst später auf diese Weise nochmal unters Volk. Dahinter stecken folgende Gedanken:

Sony glaubt an Premium-Releases: Sonys Shuhei Yoshida gibt gegenüber Gamesindustry.biz zu Protokoll, dass die Firma an den Premium-Release eines Titels zum Launch glaube. Das bedeutet, dass die großen Titel ganz besonders ins Rampenlicht gerückt werden und erst einmal nur einzeln gekauft werden können.

Management des Lebenszyklus: Eine Weile nach dem Launch der Spiele können die dann noch einmal auf andere Art und Weise veröffentlicht werden – zum Beispiel in einem Abo-Service oder auf einer anderen Plattform. Darum erscheinen Spiele wie Horizon Zero Dawn, God of War oder Spider-Man auch erst später auf dem PC.

"…und vielleicht nach sechs Monaten oder drei Monaten oder drei Jahren, wenn die Verkäufe des Spiels weniger werden, kann das Erscheinen im Service PS Plus Extra dabei helfen, diese Spiele einem neuen, größeren Publikum vorzustellen."

Wie bei Filmen: Als Vergleichsbeispiel führt Shuhei Yoshida Filme an. Die werden in der Regel zuerst im Kino gezeigt, erscheinen dann einige Zeit später in einem Abo, als Pay-per-View-Angebot oder im Free-TV und generieren jedes Mal aufs neue Umsatz. Gleichzeitig wird so das Publikum erweitert.

"Einige Leute haben diese Spiele vielleicht verpasst, als sie erschienen sind und es ist eine großartige Chance, zu spielen und Mund-zu-Mund-Propaganda zu generieren. Oder wenn es einen DLC oder eine Fortsetzung gibt, können wir dabei helfen, das Interesse am Franchise bei einem größeren Publikum zu erhöhen."

Genau so verhält es sich bei God of War, das kürzlich auf dem PC veröffentlicht wurde und auch via PS Plus gespielt werden kann, bevor Ende des Jahres God of War Ragnarök exklusiv und nur einzeln ohne Abo erscheint:

God of War Ragnarök - Emotionaler Story-Trailer von der State of Play im September 2022 3:01 God of War Ragnarök - Emotionaler Story-Trailer von der State of Play im September 2022

Mehr zu PS Plus erfahrt ihr hier:

Falls ihr wissen wollt, was eigentlich die genauen Unterschiede der verschiedenen PS Plus-Abostufen sind, haben wir hier eine Kleinigkeit für euch vorbereitet: Alle Infos zu den Tiers, Spielen, Preisen und Vorteilen von PS Plus, Premium und Extra findet ihr in unserer großen GamePro-Übersicht.

Wünscht ihr euch große Blockbuster-Titel direkt zum Release auch im PS Plus Extra- und Premium-Abo und falls nicht, wieso?

zu den Kommentaren (30)

Kommentare(30)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.