PS Store – Holt euch jetzt Outriders im Angebot der Woche für PS4 & PS5 [Anzeige]

Im PlayStation Store gibt es jetzt den brandneuen Shooter Outriders für PS4 und PS5 im Angebot der Woche.

von Sponsored Story ,
19.05.2021 11:00 Uhr

Outriders Outriders ist das neue Angebot der Woche im PlayStation Store.

Outriders für PS4 und PS5 ist das neue Angebot der Woche im PlayStation Store. Den erst im April erschienenen Online-Shooter bekommt ihr von jetzt an bis nächsten Mittwoch für 52,49 Euro statt 69,99 Euro und somit 25 Prozent günstiger. In diesem Artikel erklären wir kurz, was ihr vom Spiel erwarten könnt. Wer direkt zum Angebot will, findet dieses hier:

Outriders (PS4, PS5) im Angebot der Woche des PlayStation Store

Was bietet Outriders?

Outriders Test - Diablo trifft Sci-Fi-Shooter 15:41 Outriders Test - Diablo trifft Sci-Fi-Shooter

Viel Solo-Inhalt: Outriders ist zwar ein Online-Shooter, der eine Internetverbindung voraussetzt, die gesamte Story-Kampagne lässt sich aber problemlos ganz allein bestreiten. Mit etwa 30 bis 40 Stunden Spielzeit hat diese einen Umfang, auf den so manches reine Singleplayerspiel nur neidisch sein kann. Wahlweise könnt ihr sämtliche Missionen auch im Koop bestreiten. Für Langzeitmotivation über die Kampagne hinaus sorgen die World Tiers: Seid ihr gut genug, könnt ihr den Schwierigkeitsgrad eine Stufe hochstellen und bekommt dann stärkere Monster und bessere Beute.

Zwischen Division und Diablo: Spielerisch ist Outriders zwar oberflächlich ein Shooter, allerdings mit den komplexen Fortschritts- und Charakterentwicklungsmechaniken eines Action-Rollenspiels im Stile von Diablo. Mit Assassine, Pyromant, Verwüster und Technomant stehen vier sehr unterschiedliche Klassen zur Wahl, deren spezifische Skills und Waffen spannende Synergieeffekte erlauben. Wie in The Division oder Borderlands steht zudem auch in Outriders die Suche nach Loot im Mittelpunkt. Leider sind die Waffen aber längst nicht so vielfältig sind, wie es das Sci-Fi-Szenario erlauben würde.

Outriders alleine spielen: Das ist die beste Solo-Klasse   8     0

Mehr zum Thema

Outriders alleine spielen: Das ist die beste Solo-Klasse

Frontalangriff: Im Vergleich zu einem The Division ist das Shooter-Gameplay von Outriders übrigens sehr viel schneller und direkter. Zwar gibt es eine Deckungsmechanik, in der Praxis macht es aber selten Sinn, diese zu nutzen. Das liegt daran, dass wir uns nur heilen können, indem wir Gegnern Schaden zufügen. Was einerseits für Tempo sorgt, bedeutet andererseits leider auch, dass wird selten Taktik in den Gefechten brauchen. Trotz vielfältig gestalteter Gegnertypen ist der Frontalangriff fast immer die beste Lösung.

Wechselhafte Story: Erzählerisch ist Outriders von wechselhafter Qualität. Die Vorgeschichte über einen missglückten Versuch der Menschheit, auf dem Planeten Enoch eine neue Heimat zu finden, ist interessant und es gibt auch hin und wieder Missionen, die gute Geschichten erzählen. Die Charaktere sind hingegen meist zu eindimensional und zu sehr auf Coolness getrimmt, um sympathisch oder gar einzigartig zu wirken.

Fazit: Outriders hat eine Menge zu bieten, und zwar sowohl solo als auch im Multiplayer. Wir bekommen eine umfangreiche Story-Kampagne, spannende Charakterklassen mit komplexer Fortschrittsmechanik, temporeiche Action und eine zumindest in Teilen interessanten Story und Spielwelt. Andererseits ist Outriders spielerisch aufgrund des mangelnden taktischen Tiefgangs und der unkreativen Waffen recht eintönig. Wie lange ihr Spaß mit dem Shooter habt, hängt also davon ab, ob ihr mit monotonem Gameplay leben könnt.

Outriders (PS4, PS5) im Angebot der Woche des PlayStation Store