PS4 - 67 Millionen verkaufte Exemplare, Tendenz steigend

Mit der Veröffentlichung der Quartals-Zahlen steigen die verkauften PS4-Konsolen auf 67,5 Millionen Exemplare. Sony rechnet damit, dass bis zum März 2018 insgesamt 79 Millionen Geräte über den Ladentisch gehen.

von Maximilian Franke,
01.11.2017 13:00 Uhr

Der Erfolg der PS4 reißt vermutlich so schnell nicht ab. Der Erfolg der PS4 reißt vermutlich so schnell nicht ab.

Sony veröffentlichte im Rahmen der Quartals-Zahlen auch aktuelle Verkaufszahlen der PS4. Demnach habe der Konzern vom 1. Juli bis zum 30. September 4,2 Millionen Geräte an den Handel geliefert. Damit ergibt sich eine Gesamtzahl von 67,5 Millionen verschifften Konsolen.

Mehr:PS4 - Laut Sony in Europa drei Mal so erfolgreich wie die Xbox One

Auch in Zukunft scheint die Beliebtheit der PS4 nicht abzusinken. Sony rechnet damit, dass während des Geschäftsjahres 2017, welches im März 2018 endet, 19 Millionen Geräte den Besitzer gewechselt haben. Das würde bedeuten, dass die Gesamtzahl auf ca. 79 Millionen steigt.

Mehr:PS4 - Trotz erfolgreichem Nintendo Switch-Launch weiter wichtigste Konsole

Die bisher erfolgreichste Sony-Konsole war die PS2 mit ca. 150 Millionen verkauften Exemplaren. Allerdings über einen wesentlich längeren Zeitraum von 12 Jahren. Ob die PS4 diesen Rekord brechen kann, wird sich zeigen. Mit den anstehenden Exklusiv-Titeln wie God of War, Ghost of Tsushima oder The Last of Us: Part 2 scheint es aber wahrscheinlich, dass sich die PS4 auch in Zukunft mindestens gut halten wird.

Im Rahmen der Paris Games Week 2017 hat Sony allerhand Trailer und einige Neuankündigungen für PS4 und Co. präsentiert. Die besten Trailer der Sony-Pressekonferenz im Zuge der PGW 2017 haben wir euch in diesem Artikel zusammengefasst.

zu den Kommentaren (21)

Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.