PS4-Piraten - Raubkopien von GTA 5, Far Cry & mehr im Netz aufgetaucht

In der aktuellen Konsolengeneration konnten Raubkopien bisher erfolgreich bekämpft werden. Nun sind die ersten Releases der Warez Group KOTF (Knights of the Fallen) von PS4-Titeln aufgetaucht.

von Michael Cherdchupan,
05.10.2017 09:30 Uhr

Die ersten PS4-Raubkopien sind veröffentlicht worden. Aber sie machen noch weniger Sinn als sonst. Die ersten PS4-Raubkopien sind veröffentlicht worden. Aber sie machen noch weniger Sinn als sonst.

Mit der regelmäßigen bis dauerhaften Online-Anbindung konnten Microsoft und Sony bisher die Verbreitung von Raubkopien unterbinden. Updates für Firmware und Spiele führen nicht nur Fehlerkorrekturen durch, sondern stopfen auch Sicherheitslücken. Ohne eine aktuelle Systemsoftware können viele Features erst gar nicht genutzt werden. Und bestimmte Spiele, wie etwa Final Fantasy 15, werden laufend ausgebaut.

Mehr:PS4 - Save Editor erlaubt das Manipulieren von Spielständen & erscheint diesen März in Japan

Trotzdem hat sich die Warez Group "Knights of the Fallen" nicht unterkriegen lassen und in den letzten Tagen ein paar PS4-Titel entschlüsselt und die Raubkopien an den üblichen Stellen veröffentlicht. Die Downloads haben selbstverständlich eine üppige Größe. GTA 5 kommt in 90 x 500MB Häppchen daher, Assassins Creed 4 in 84 x 250 MB Bröckchen und Far Cry 4 in 54 x 500MB Fetzchen, wie Torrentfreak berichtet.

Um diese Releases überhaupt zum laufen bringen zu können, müssen weitere Hürden überwunden werden. Zum einen funktionieren die Spiele nur auf der Firmware v1.76. Ja, die ist von 2014 und reichlich angestaubt, wenn man sie mit der jüngst veröffentlichten v5.0 vergleicht. Und es geht noch weiter: Die Dateien im "CUSA?????-app0" müssen mit denen des "CUSA?????-Cracks" ersetzt werden. Dann fahrt ihr die PS4 hoch, aktiviert FTP Payload, navigiert zum Order "Data" und legt dort drin "CUSA?????" an, kopiert via FTP die Inhalte des "CISA?????-app0"-Ordners rüber. Dann rebootet ihr die PS4, ladet den elf loader, öffnet die Kommandozeile und …

… müssen wir weitermachen? Nein. Umständlich. Patches lassen sich bei den Spielen sowieso nicht installieren. Und sind wir mal ehrlich: Die Spiele kosten ein paar Euro auf dem Gebrauchtmarkt. Disk rein, bei der Installation Kaffee kochen und anschließend direkt spielen. Deutlich bequemer.

Raubkopien schaden der Industrie und tun vor allem kleineren bis mittelgroßen Indie-Entwicklern weh, die auf jeden Cent angewiesen sind. Aber damit erzählen wir euch ja hoffentlich nichts Neues.

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.