PS5-Exclusives wären auf der PS4 einfach nicht möglich, sagt Sony

Für PlayStation 5-Exklusivtitel wird neue Hardware gebraucht. Weil vieles auf der PS4 schlicht nicht funktioniere, können nicht alle zur Next Gen mitgenommen werden, sagt Sony.

von David Molke,
20.07.2020 10:37 Uhr

Die PS5 ermöglicht Dinge, die auf der PS4 schlicht nicht gehen würden, darum brauche es eine klare Trennung zwischen aktueller und Next Gen-Hardware, sagt Sony. Die PS5 ermöglicht Dinge, die auf der PS4 schlicht nicht gehen würden, darum brauche es eine klare Trennung zwischen aktueller und Next Gen-Hardware, sagt Sony.

PS5-Exclusives wie Ratchet & Clank: Rift Apart würden auf der PS4 einfach nicht mehr funktionieren. Neben der Hardware-Leistung und einigen PlayStation 5-Features sorge zum Beispiel auch der DualSense-Controller für eine relativ scharfe Trennlinie zwischen PS4 und Next Gen, wie Sony erklärt. Darum könnten einfach "nicht alle mitgenommen werden", wenn es um die kommende Konsolengeneration gehe.

Sony setzt auf Innovationen, die nur mit der PS5 möglich sein sollen

Eine wichtige Säule: Laut dem Sony-Marketing-Menschen Eric Lempel stehe bei Sony die Innovation im Vordergrund, wenn es um die PlayStation gehe. Mit der PS5 sollen "neue Erfahrungen geliefert werden, die Spieler*innen begeistern". Dafür sei allerdings auch neue Technik nötig.

"In vielen Fällen können wir nicht von den früheren Konsolen mitnehmen, weil wir neue Hardware und neue Geräte brauchen."

Um das, was die Entwickler*innen im Sinn haben, erleben zu können, bräuchte es einfach neue Next Gen-Technik. Die umfasst neben der Leistungsfähigkeit der PS5 explizit auch den DualSense-Controller: Die Aussagen stammen aus dem Hands On-Livestream zum PS5-Gamepad.

Link zum YouTube-Inhalt

Darum würde das neue Ratchet & Clank nicht auf der PS4 funktionieren

Klare Generationengrenze: Laut Eric Lempel bieten viele kommende PS5-Titel weiterentwickelte Möglichkeiten, die von Grund auf bei der Entwicklung mitgedacht werden. Als konkretes Beispiel nennt er Ratchet & Clank: Rift Apart, das exklusiv für PS5 erscheint.

Es geht nicht nur um schnellere Ladezeiten. Großartige Entwickler wie Insomniac haben einen Weg gefunden, um zu sagen 'Seht her, hier ist ein Spiel, das nur auf der PlayStation 5 gemacht werden kann, auf dieser Generation, das diese Technik nutzt'.

Die SSD ermögliche zum Beispiel die schnellen Sprünge durch verschiedene Welten, die bereits gezeigt wurden. Aber das war noch nicht alles, was nur mit der PS5 möglich sein soll und es handele sich auch um das Zusammenspiel der einzelnen Elemente.

Vorzüge der PS5: Hier seht ihr im Überblick, was der Marketing-Mensch von Sony noch aufzählt:

  • SSD: Schnellere Ladezeiten & neue Möglichkeiten
  • 3D-Audio
  • DualSense-Controller
  • Ray Tracing

Jede Menge Einzelheiten zur Technik-Symbiose von Ratchet & Clank mit der PS5 findet ihr hier:

Ratchet & Clank: Rift Apart zeigt, was die PS5 drauf hat   60     3

Mehr zum Thema

Ratchet & Clank: Rift Apart zeigt, was die PS5 drauf hat

Sony setzt auf eine ganz andere Next Gen-Strategie als Microsoft

Sanfter Übergang: Möglicherweise spielt Eric Lempel direkt auf die Ankündigungen von Microsoft an. Während Sony hier offensichtlich einen klaren Cut bewirbt und sich für Next Gen-Exklusivtitel stark macht, will Microsoft eher einen Übergang zur Xbox Series X, der möglichst einfach und schmerzlos vonstatten geht:

Xbox Series X macht den Wechsel zur Next-Gen einfach wie nie   306     3

Mehr zum Thema

Xbox Series X macht den Wechsel zur Next-Gen einfach wie nie

Bis Microsoft Exklusivspiele auf den Markt bringt, die ausschließlich auf der Xbox Series X funktionieren, soll es noch "ein paar Jahre" dauern. Bis dahin handelt es sich bei allen First Party-Exclusives um Cross Generation-Titel.

PS5-Spiele auf der PS4 - Alle bestätigten Cross-Gen-Games   16     2

Mehr zum Thema

PS5-Spiele auf der PS4 - Alle bestätigten Cross-Gen-Games

Die gibt es natürlich auch bei Sony: Spiele wie Cyberpunk 2077 bieten beispielsweise ebenfalls ein kostenloses PS5-Upgrade, wie es Microsoft mit Smart Delivery verspricht.

Welchen Ansatz findet ihr besser: Eine klare Generationen-Grenze mit hartem Schnitt oder den sanften Übergang mit Cross Gen-Titeln? Was stört euch jeweils am anderen, was findet ihr gut?

zu den Kommentaren (174)

Kommentare(174)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.