PS5-Knappheit: Die Kontingente werden noch kleiner und das sind die Gründe

Noch immer ist die Next-Gen-Konsole von Sony fast dauerhaft ausverkauft. Aktuell gibt es weniger PS5 denn je.

von Eleen Reinke,
27.04.2021 17:30 Uhr

Aktuell werden noch weniger PS5-Konsolen als Anfang des Jahres verkauft. Aktuell werden noch weniger PS5-Konsolen als Anfang des Jahres verkauft.

Fast ein halbes Jahr ist inzwischen seit der Veröffentlichung der PS5 vergangen und noch immer ist es nahezu unmöglich, an die Konsole zu kommen. Viele Vorbesteller:innen warten schon seit Monaten, Angebote sind schnell vergriffen.

Doch nicht nur die Nachlieferung gestaltet sich schwierig. Die Zahl der verkauften Konsolen ist seit Anfang des Jahres auch noch gesunken. Besonders im April gab es nicht nur weniger Angebote durch Einzelhändler, sondern auch vermehrt nur kleine Kontingente der PS5. (via Games Wirtschaft)

Warum es so wenige PS5 gibt

Natürlich sorgt die anhaltende Corona-Pandemie weiterhin für Verzögerungen in der Produktion und Auslieferung. Doch das ist nicht der einzige Grund.

Auch die Halbleiter-Chips, die in der PS5 verbaut sind, gibt es nicht zur Genüge, sodass nicht ausreichend Konsolen produziert werden können. Zwar sind die Chips eigentlich eine günstige Komponente, allerdings ist die Nachfrage nach Elektro-Chips derzeit sehr hoch, da sie auch in Fernsehern, Laptops, Smartphones und Autos verbaut werden. Folglich versuchen die Hersteller, möglichst viele Chips für ihre Produkte in Auftrag zu geben. Die riesige Nachfrage kann nicht gedeckt werden.

Link zum Twitter-Inhalt

PS5 stecken noch immer auf dem Seeweg fest

Ein weiterer Grund für die aktuell besonders große Knappheit könnte der Suezkanal sein, oder besser gesagt das vor wenigen Wochen dort gestrandete Frachtschiff Ever Given. Dieses war beim Manövrieren in dem engen Kanal mehrere Tage lang dort stecken geblieben und hatte für einen massiven Stau im Schiffsverkehr gesorgt.

Da Waren aus Asien zu uns noch immer am günstigsten per Schiff transportiert werden können, sind auch Lieferungen mit PS5-Konsolen betroffen.

Zwar ist der Frachter inzwischen wieder frei, allerdings heißt das nicht, dass er seine Waren ausliefern kann. Wie Der Spiegel berichtet, wurde die Ever Given von den ägyptischen Behörden festgesetzt. Diese fordern nun nämlich 916 Millionen Dollar Schadensersatz von den Schiffseigentümern. Wie lange es also dauert bis die Ever Green weiterfahren darf, bleibt bislang offen.

Wie ihr aktuell an eine PS5 kommt

Auch Scalper erschweren euch die Suche nach einer PS5 mit teilweise ekelerregenden Verkaufsangeboten. Wenn ihr aktuell versuchen wollt, an eine der begehrten Konsolen zu kommen, hilft euch unser stets aktueller Ticker.

Hattet ihr bereits das Glück eine PS5 zu ergattern? Wie lange seid ihr bereit, auf die Konsole zu warten?

zu den Kommentaren (101)

Kommentare(101)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.