PS5 & PS4: Sony will sich um die drohende Gefahr durch Batterieausfall kümmern

Wenn die PlayStation 4-Batterie den Geist aufgibt, könnt ihr wohl selbst gekaufte Diskversionen eurer Spiele nicht mehr benutzen. Entwarnung: Nun scheint festzustehen, dass Sony sich des Problems annimmt und es behebt.

von David Molke,
23.04.2021 16:41 Uhr

Die PS4-Batterie sorgt seit einigen Wochen für besorgte Fans, weil ihr Ende auch dafür sorgen könnte, dass ihr ohne Internet gar nichts mehr zocken könnt. Die PS4-Batterie sorgt seit einigen Wochen für besorgte Fans, weil ihr Ende auch dafür sorgen könnte, dass ihr ohne Internet gar nichts mehr zocken könnt.

Sony will sich offenbar darum kümmern, dass die PS4-Batterie kein so großes Problem mehr darstellt, wie es momentan zu sein scheint. Zumindest berichten jetzt diejenigen, die zuerst überhaupt herausgefunden haben, welche Gefahr droht, dass sich Sony bei ihnen gemeldet habe. Das Unternehmen wolle sich darum kümmern, dass die technischen Schwierigkeiten rund um die Batterie behoben werden.

Sony will wohl verhindern, dass Ausfall der PS4-Batterie Spiele unspielbar macht

Darum geht's: Vor gar nicht allzu langer Zeit haben einige technikversierte PlayStation-Fans herausgefunden, dass ihr womöglich blöd aus der Wäsche guckt, wenn die interne CMOS-Batterie der PlayStation 4 irgendwann mal den Geist aufgibt. Könnt ihr die nicht austauschen und euch auch nicht mit den Sony-Servern verbinden, werden offenbar sämtliche Spiele unbenutzbar. Auch die, die ihr auf Disk gekauft habt.

Mehr dazu findet ihr hier:

Mehrere Fans haben sich mit einer vorgefertigten Nachricht direkt an Sony gewendet und darum gebeten, dass das Problem mit einem Firmware-Update aus der Welt geschafft wird. Dabei geht es auch um Umwelt- beziehungsweise Klimaschutz, die große Install Base und die Erhaltung der Spiele als Kulturgut.

PS5 auch betroffen? Offenbar betreffen die Schwierigkeiten mit der CMOS-Batterie nicht nur die PlayStation 4, sondern zumindest zum Teil auch die PS5, wie zum Beispiel WCCFTech schreibt.

Sony will wohl handeln: Die gute Nachricht zu diesem Thema lautet, dass Sony sich jetzt anscheinend bei den Verantwortlichen hinter dem Twitter-Account @DoesItPlay1 (die die Batterie-Probleme zuerst entdeckt hatten) und bei einigen anderen Menschen per Mail gemeldet hat. Darin heißt es, dass die technischen Schwierigkeiten behoben werden sollen.

Link zum Twitter-Inhalt

Was genau das umfasst, wie lange es dauert und wie das alles abläuft, steht noch nicht fest. Wir hoffen allerdings, dass demnächst irgendwann einfach ein Firmware-Update für die PlayStation-Konsolen erscheint und das Problem damit einfach der Vergangenheit angehört.

Wie denkt ihr darüber? Ist es euch wichtig, auch mit alter Hardware noch problemlos und auch ohne Internetanschluss spielen zu können?

zu den Kommentaren (22)

Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.