PS5 - Sony-Patent heizt Gerüchte um Abwärtskompatibilität an

Die PS5 könnte abwärtskompatibel werden. Darauf soll unter anderem ein älteres "Remaster per Emulation"-Patent hindeuten.

von David Molke,
08.10.2018 11:15 Uhr

Kommt die PS5 mit vollständiger Abwärtskompatibilität? Ein Patent scheint darauf hinzudeuten.Kommt die PS5 mit vollständiger Abwärtskompatibilität? Ein Patent scheint darauf hinzudeuten.

Sony bringt innerhalb der nächsten Jahre einen PS4-Nachfolger auf den Markt. Wie die PS5 dann genau aussieht und was sie kann, steht zwar noch nicht fest. Das hält aber weder Fans noch Medien vom eifrigen Spekulieren ab.

Eines der Gerüchte, die sich hartnäckig halten, wenn es um die neue Konsole geht: Sie könnte von Haus aus Abwärtskompatibilität bieten.

Patent deutet auf Abwärtskompatibilität hin

"Remaster durch Emulation": Sony Interactive Entertainment America hat offenbar ein Patent angemeldet. Darin geht es mehr oder weniger eindeutig um Abwärtskompatibilität.

Beziehungsweise darum, wie ältere Spiele neu aufgelegt werden können – mit Hilfe eines Emulators. So sollen beispielsweise Texturen "on the fly" einer Art Live-Remaster unterzogen werden.

Screenshot aus dem Sony-Patent, in dem es um "Remaster durch Emulation" (und zwar "on the fly") geht.Screenshot aus dem Sony-Patent, in dem es um "Remaster durch Emulation" (und zwar "on the fly") geht.

PS5
Soll angeblich 4K bei 60 FPS schaffen, $399 kosten & abwärtskompatibel sein

Sonys Patent stammt aus dem Jahr 2016

Zu früh gefreut? Das Patent wurde zwar am 2. Oktober mit einem Update versehen und veröffentlicht.

Aber die ursprüngliche Anmeldung ist aber eigentlich schon im November 2016 erfolgt.

Hat Sony bereits zwei Jahre Planung in das Projekt gesteckt? Oder hat der Publisher nur die Idee patentieren, das Projekt aber liegen lassen, bis es jetzt so langsam in die heiße Phase der Entwicklung geht?

Das wissen wir natürlich nicht. Gerade bei neuen Konsolen und damit verbundener Technik lassen sich Hardwarehersteller traditionsgemäß nur sehr selten in die Karten schauen.

Sonys Meilensteine - Der größte Triumph der Playstation 7:57 Sonys Meilensteine - Der größte Triumph der Playstation

PS4 & Abwärtskompatibilität
"Warum sollte jemand sowas spielen?", sagt Sonys Marketing-Chef

Kann die PS5 auch V-Sync?

Aber das Patent von 2016 war noch nicht alles. Ein weiteres Patent aus dem Mai legt nahe, dass die PS5 zum Launch auch V-Sync bieten könnte.

Was ist V-Sync?

Dabei handelt es sich um eine Funktion, die zum Beispiel für eine bessere Framerate oder weniger Screen-Tearing ("Bildschirm-Reißen") sorgen kann.

PC-Spieler dürften das kennen: V-Sync bringt im Endeffekt die Refresh-Raten der GPU mit denen von Bildschirmen beziehungsweise Fernsehern in Einklang.

Patente sind stets mit Vorsicht zu genießen

All das muss gar nichts bedeuten: Haufenweise Patente führen nie zu irgendeinem marktreifen Produkt.

Manchmal wird eine Idee auch nur patentiert, um sicherzugehen, dass niemand anders sie herstellt. Oder die Antragsteller wissen genau, dass das Projekt auf dem aktuellen Stand der Technik nicht umsetzbar ist, wollen aber kein Risiko eingehen und sichern sich das Patent schon im Voraus.

Nur weil Sony diese Patente angemeldet hat, heißt das also nicht, dass die PS5 auch wirklich mit entsprechenden Funktionen ausgestattet wird.

PS5 & Xbox Scarlett - Mehr Power und dichtere Welten:
Das wollen Entwickler von Next Gen-Konsolen

Glaubt ihr, Sony setzt mit der PS5 auf Abwärtskompatibilität?

PlayStation History - Video: Die Geschichte von Sonys Gaming-Sparte 17:58 PlayStation History - Video: Die Geschichte von Sonys Gaming-Sparte


Kommentare(95)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen