PS5: Verrücktes Sony-Patent zeigt Roboter, der uns beim Spielen zuguckt

Sony hat ein Patent eingereicht, das euch beim Zocken mit der PS5 einen Roboter als Zuschauer an die Seite stellen will. Der soll auf Emotionen reagieren und zu mehr Spielen anregen.

von David Molke,
17.04.2020 11:05 Uhr

So oder so ähnlich könnte ein Sony-Roboter aussehen, der euch beim PlayStation 5-Spielen anfeuert. So oder so ähnlich könnte ein Sony-Roboter aussehen, der euch beim PlayStation 5-Spielen anfeuert.

Sony reicht immer wieder interessante sowie kuriose Patente ein, aber dieses hier toppt wohl bisher alles. Offenbar spielt der PlayStation-Hersteller mit der Idee, einen Roboter zu entwickeln, der uns beim Spielen auf der PS5 Gesellschaft leistet. Er soll erkennen, welche Emotionen bei uns ausgelöst werden, auf sie reagieren können und uns letztlich dazu animieren, noch mehr zu spielen.

PS5-Patent: Sony will euch einen mitfühlenden Roboter zum Freund machen

Kurioses Patent: Sony hat ein Patent eingereicht, das sich um eine Art PS5-Companion-Roboter dreht. Das klingt vielleicht erstmal komisch, ist aber so. Bei näherer Betrachtung wirkt das Ganze deutlich weniger kurios und könnte vor allem einsamen Menschen helfen. Ob der Roboter jemals erscheint, bleibt natürlich aber sowieso fraglich.

So sieht der Sony-Roboter zumindest als Entwurf aus (Bild: US PATENT & TRADEMARK OFFICE) So sieht der Sony-Roboter zumindest als Entwurf aus (Bild: US PATENT & TRADEMARK OFFICE)

Darum geht's: Das Patent beschreibt einen Roboter, der uns beim Spielen Gesellschaft leisten und zusehen könnte. Während wir spielen, würden wir also quasi von einem Roboter beobachtet. Der soll in der Lage sein, unsere Emotionen zu erkennen und gewissermaßen mitzufühlen.

Der Roboter könnte sich mit uns über gewonnene Runden freuen oder unseren Ärger teilen, wenn wir verloren haben. Gleichzeitig könnte er uns anfeuern oder uns gut zureden, wenn wir Horrorspiele spielen würden.

Aaawww: Schon irgendwie eine niedliche Vorstellung! (Bild: US PATENT & TRADEMARK OFFICE) Aaawww: Schon irgendwie eine niedliche Vorstellung! (Bild: US PATENT & TRADEMARK OFFICE)

Was soll das? Wir sollen dadurch mehr Spielen. Die Idee basiert offenbar auf Studien, die nahelegen, dass Menschen dazu tendieren, mehr und länger Videospiele zu spielen, wenn sie dabei nicht allein sind. Wenn uns ein Roboter beim Spielen zusieht, könnte das denselben Effekt haben. So zumindest die Theorie.

Wie das Ganze funktionieren soll, bleibt aktuell aber noch ziemlich unklar. Im Patent ist die Rede davon, dass der Roboter durch "Feeling Deduction"-Technik in der Lage sein soll, unsere Gemütslage zu erfassen und entsprechend darauf zu reagieren. Vielleicht ist ja dafür der Herzschlag-Sensor und Schweiß-Messer gedacht.

PS5-Controller: Alle DualSense-Infos: Bilder, Preis & Design   247     5

Mehr zum Thema

PS5-Controller: Alle DualSense-Infos: Bilder, Preis & Design

Nur ein Patent: Freut euch nicht zu früh auf einen neuen Roboter-Spielkameraden. Es kann gut sein, dass dieses Patent nie tatsächlich zu einem marktreifen Produkt entwickelt wird und dann auch tatsächlich veröffentlicht wird.

Wie findet ihr die Idee und würdet ihr euch so einen Roboter auf die Couch setzen

zu den Kommentaren (61)

Kommentare(61)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen