PS5: SSD-Festplatte bringt detailliertere Spielwelten, glaubt Entwickler

Die neuen, viel schnelleren SSD-Festplatten in PlayStation 5 und Xbox Series X sollen mehr Details und dichter strukturierte Welten in Spielen bringen, sagt dieser Entwickler.

von David Molke,
03.04.2020 09:17 Uhr

Die SSD-Festplatte in der PS5 ist schnell, und zwar so schnell, dass sich dadurch einiges in der Entwicklung von Videospielen verändern könnte. Die SSD-Festplatte in der PS5 ist schnell, und zwar so schnell, dass sich dadurch einiges in der Entwicklung von Videospielen verändern könnte.

Die PS5 ist mit einer SSD-Festplatte ausgestattet, die deutlich schneller ist als die meisten. Auch schneller als die, die in den meisten aktuellen High End-Gaming-PCs verbaut sind. Das bedeutet nicht nur, dass die Ladezeiten praktisch verschwinden werden, sondern auch, dass bei Entwicklern ein regelrechter Paradigmenwechsel stattfinden könnte, wenn es um Details und Struktur von Spielwelten geht. Das sagt auch der Quantum League-Macher Balthazar Auger.

PS5-SSD soll Paradigmenwechsel für Spielwelten bringen, sagt Entwickler

Struktur & Details: Wie der Quantum League-Lead Designer Balthazar Auger im Gespräch mit GamingBolt zu Protokoll gibt, erwartet er nicht nur sehr viel kürzere Ladezeiten aufgrund der schnellen PS5-SSDs.

Er glaubt, dass generell ein Umdenken stattfinden werde. Vor allem, wenn es um die Struktur und den Detailreichtum der zukünftigen Spielwelten geht.

"Es sollte zunächst definitiv bei den Ladezeiten helfen, aber als ein Spiel- und Leveldesigner denke ich, dass das wahrscheinlich mit der Zeit einen Paradigmenwechsel bringt, wie wir unsere Spielwelten strukturieren und wie detailliert sie sein können."

Er gibt aber gleichzeitig auch zu bedenken, dass es noch eine Weile dauern dürfte, bis sich diese Entwicklung wirklich durchsetzt und bemerkbar macht. Zum Beispiel müssten sich vorher auch noch die Grafik-Engines entsprechend weiter entwickeln.

Die SSD-Festplatten der PS5 und die der Xbox Series X könnten einige Veränderungen mit sich bringen. Die SSD-Festplatten der PS5 und die der Xbox Series X könnten einige Veränderungen mit sich bringen.

In fast genau dasselbe Horn hat übrigens auch schon God of War-Macher Cory Barlog vor einiger Zeit gestoßen. Im Interview mit GamePro hat er sich bereits 2018 von der PS5 vor allem gewünscht, durch mehr Leistung dichtere und detailliertere Spielwelten erschaffen zu können.

Sehr viel mehr zur Technik und den Details rund um die SSD-Festplatte der PlayStation 5 findet ihr übrigens in diesem Hardware-Special: Die Spiele könnten sich sogar radikal durch die höhere Geschwindigkeit verändern.

PS5: Wie Spiele sich dank SSD radikal verändern könnten, ohne dass wir es merken   128     5

Mehr zum Thema

PS5: Wie Spiele sich dank SSD radikal verändern könnten, ohne dass wir es merken

Im gleichen Interview erklärt der Quantum League-Entwickler Balthazar Auger übrigens auch, es spiele wohl keine große Rolle, ob nun PS5 oder Xbox Series X mehr TeraFLOPS haben.

Was erhofft ihr euch von der kommenden Hardware-Generation?

zu den Kommentaren (141)

Kommentare(141)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen