PS5 & Xbox Scarlett - Gerücht: Mehr als 10 Teraflops & gleichauf mit Google Stadia

Google hatte groß angekündigt, mit dem Streaming-Dienst Stadia die PS4 und die Xbox One locker überholen zu können. Doch Sony und Microsoft wollen nachziehen.

von Hannes Rossow,
28.03.2019 11:40 Uhr

In der nächsten Hardware-Generation wollen Sony und Microsoft wieder voll angreifen.In der nächsten Hardware-Generation wollen Sony und Microsoft wieder voll angreifen.

Handfeste Informationen zur nächsten Konsolengeneration sind weiterhin rar gesät. Auch wenn sich in unseren Köpfen so langsam ein Bild von der PS5 und dem Xbox Scarlett-Projekt abzeichnet, könnte am Ende doch alles noch ganz anders kommen. Nun kam aber eine weiteres Detail ans Licht, das aus einer verlässlichen Quelle stammt.

PS5
Release, Preis, Hardware: Alle Infos zur PlayStation 5
Xbox Scarlett
Release, Preis, Specs: Alle Gerüchte in der Übersicht

PS5 und Xbox Scarlett nehmen den Kampf mit Google auf

Kotaku-Reporter Jason Schreier, der für seine vielen Insider-Kontakte in die Industrie bekannt ist, pflegt einen aktiven ResetEra-Account und mischt sich oft in Spekulationen und Diskussionen über Leaks und Gerüchte ein. Und auch jetzt hatte er etwas zu sagen und erteilte den angeblichen Bildern zum DualShock 5-Controller eine deutliche Absage.

Wirklich spannend wird es aber im weiteren Verlauf des Threads, denn da lässt sich Schreier zu einer allgemeinen Aussage über den Start der nächsten Konsolengeneration hinreißen. Er bleibe dabei, dass Sony und Microsoft erst 2020 mit ihrer neuen Hardware an den Start gehen und das niemand auf den Herbst 2019 hoffen soll.

Google hielt sich bei der Stadia-Enthüllung nicht zurück.Google hielt sich bei der Stadia-Enthüllung nicht zurück.

Teraflop-Overkill bei PS5 & Xbox Scarlett: Im Zuge dessen lässt Schreier dann auch durchblicken, dass laut seinen Informationen sowohl bei der PS5 als auch der Xbox Scarlett geplant sein soll, die Google Stadia-Specs zu übertreffen.

"Die einzige Sache, die wir sicher wissen, ist, dass sowohl Sony als auch Microsoft mehr erreichen wollen als diese '10,7 Teraflops'-Nummer, die Google letzte Woche rausgehauen hat."

Im Rahmen der Enthüllung von Googles großen Streaming-Dienst wurde auf der Bühne präsentiert, dass in der Stadia-Cloud eine Rechenleistung von 10,7 Teraflops steckt. Damit würde Google mehr Leistung bieten als die PS4 Pro (4,2 Teraflops) und die Xbox One X (6,0 Teraflops) zusammen.

Sony & Microsoft wollen gleichziehen: In der Ära von PS5 und Xbox Scarlett sollen aber beide Konsolen jeweils ebenfalls diese Zahl erreichen, im Idealfall sogar übertreffen. Damit hätte Google also langfristig keinen wirklichen Hardware-Vorsprung mehr.

Hier muss natürlich gesagt werden, dass Teraflops nicht automatisch gleichzusetzen sind mit einer schickeren Grafik. Am Ende ist diese Angabe nur eine theoretische Statistik, die uns zeigen soll, wie viele Rechenvorgänge eine Hardware gleichzeitig behandeln kann. Wie sich das letztendlich in der Grafik eines Spiels niederschlägt, hängt dann von den entwickelnden Studios ab.

Wie schätzt ihr den Dreikampf von Sony, Microsoft und Google ein?


Kommentare(129)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen