PSVR 2: Objekte einscannen und in Spielen nutzen - Patent könnte es möglich machen

Ein Sony-Patent deutet daraufhin, dass wir in Zukunft und mit Hilfe des PSVR 2-Headsets womöglich einfach Objekte einscannen und ins Spiel einbauen können.

von David Molke,
10.01.2022 14:30 Uhr

Die PS5 bekommt mit dem PSVR 2-Headset (hier nicht im Bild) eigene Virtual Reality-Hardware. Die PS5 bekommt mit dem PSVR 2-Headset (hier nicht im Bild) eigene Virtual Reality-Hardware.

PSVR 2 kommt und wir wissen seit letzter Woche auch endlich, was das Virtual Reality-Headset für Spezifikationen hat. Selbstverständlich bleibt aber auch noch sehr viel übrig, was wir nicht wissen. Ein bisschen mehr Licht ins Dunkel könnte allerdings ein Sony-Patent bringen. Denn mit der darin beschriebenen Technologie wird es vielleicht möglich, echte Objekte per 3D-Scan in die virtuelle Welt einzubauen.

PSVR 2 lässt euch womöglich Objekte einscannen und virtuell nutzen

Darum geht's: Habt ihr schon mal ein VR-Headset ausprobiert? Wer dabei nicht aufpasst, rennt womöglich in allerlei Möbel und stößt sich an der eigenen Einrichtung – im wahrsten Sinne des Wortes. Aber das könnte mit etwas Glück, diesem Patent und der PSVR 2 der Vergangenheit angehören. Es sieht nämlich ganz danach aus, als könnten wir unsere Tische, Sessel und Lampen bald einfach einscannen und in unseren virtuellen Umgebungen platzieren.

Patent zum 3D-Scannen von Objekten: Zumindest wäre das die erste Nutzungsmöglichkeit, die mir auf Anhieb einfällt. Sollte das Patent je fertig entwickelt werden und dann auch wirklich bei PSVR 2 zum Einsatz kommen, würden sich aber natürlich noch viel mehr Dinge anbieten. Die Möglichkeiten wären schier endlos, wenn wir wirklich alle Objekte als dreidimensionale Modelle in Spiele einbauen könnten.

Neben einfacher Dekoration in Form von Zimmerpflanzen oder ähnlichem böte sich natürlich auch an, Haustiere einzuscannen. Dann könntet ihr gegen einen riesigen Katzen-Drachen kämpfen oder auf eurem Hund in die Schlacht reiten. Aber vielleicht geht auch nur gerade meine Fantasie mit mir durch. Cool wäre das aber auf jeden Fall! Allerdings dürften dem Ganzen auch etliche lizenzrechtliche und vor allem technische Aspekte im Weg stehen, denn es ist alles andere als einfach, Objekte "mal eben" in unterschiedliche Spiel-Engines zu transportieren.

Fest steht: Sony arbeitet diesem neu entdeckten Patent zufolge an einer Technik, die es erlaubt, Alltagsgegenstände einzuscannen. Und zwar als dreidimensionales Objekt, dem dann Funktionen und Eigenschaften zugeordnet werden können. So lassen sich aus den Objekten regelrechte Simulationen erschaffen, die ihr dann wiederum in Videospielen einbauen könnt (via: GameRant).

Mehr über PSVR 2 findet ihr hier:

Freut euch nicht zu früh! Aus so einem Patent muss natürlich nicht unbedingt etwas werden. Vielleicht erreicht es nie Marktreife und es ist auch nicht gesagt, dass die Technologie überhaupt für PSVR 2 geplant ist und darin irgendwann genutzt werden kann. Selbst wenn, steht natürlich auch noch nicht fest, in welchem Umfang das dann der Fall wäre.

Was würdet ihr als erstes einscannen und wozu, was würdet ihr damit dann im Spiel machen?

zu den Kommentaren (7)

Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.