PUBG - Macher nehmen Fortnite: Battle Royale zum Vorbild, kleinere Map für 2018

PUBG orientiert sich offenbar an Fortnite. Playerunknown's Battlegrounds setzt in Zukunft auch auf kleinere Maps und bietet zum Beispiel bald auch ein Emote-System.

von David Molke,
12.03.2018 11:40 Uhr

Nachdem Fortnite: Battle Royale anfangs als PUBG-Kopie bezeichnet wurde, scheint sich das Verhältnis mittlerweile umgekehrt zu haben.Nachdem Fortnite: Battle Royale anfangs als PUBG-Kopie bezeichnet wurde, scheint sich das Verhältnis mittlerweile umgekehrt zu haben.

Als Fortnite: Battle Royale auf den Markt kam, wurde dem Entwickler Epic Games vorgeworfen, einfach nur eine PUBG-Kopie veröffentlicht zu haben. Mittlerweile hat Fortnite das vermeintliche Vorbild Playerunknown's Battlegrounds sogar schon überholt – auf Twitch schauen und streamen mehr Menschen Fortnite als PUBG.

Anscheinend sorgt das jetzt für die Umkehrung des Effekts: Die PUBG Corporation schaut offenbar nämlich sehr genau darauf, was die Konkurrenz so treibt. Für Playerunknown's Battlegrounds sind mehrere Änderungen geplant, die möglicherweise von Fortnite: Battle Royale inspiriert wurden.

Kleinere Map für schnellere, kürzere Runden

Eine der beiden neuen Karten, die die PUBG-Corporation in der Roadmap 2018 ankündigt, soll nur halb so groß wie Erangel und Miramar ausfallen. Damit nähert sich die Größe Fortnite: Battle Royale an, wo es eine deutlich kleinere Map gibt. Bei gleichbleibender Spielerzahl dürfte es sehr viel schneller und öfter zu Feindkontakt und Feuergefechten kommen. Was wiederum kürzere Runden und ein dichteres Spielgeschehen mit weniger Leerlauf bringt.

PUBG- & Fortnite-Maps im Vergleich:

Laut Epic Games misst die Fortnite: Battle Royale-Map 5,5 Quadratkilometer. In PUBG haben wir es bisher immer mit einer 64 Quadratkilometer (8x8 km) großen Karte zu tun und die neue soll dann 'nur' ein Gebiet von 16 Quadratkilometern (4x4 km) umfassen.

Der Reddit-Nutzer MoeMetA hat die Maps verglichen und kommt zu einem anderen Ergebnis – allerdings auf Basis der Zeit, die wir benötigen, die Karten zu überqueren. Das passt nicht so recht zu den Entwickler-Angaben, weil es auf 6x6 km vs. 3x3 km hinausläuft. Seinen Berechnungen zufolge soll sich die PUBG-Map Erangel zur Fortnite: Battle Royale-Karte proportional jedenfalls ungefähr so verhalten:

PUBG vs. Fortnite: Battle Royale – Die Maps im Vergleich laut Reddit-Nutzer MoeMetAPUBG vs. Fortnite: Battle Royale – Die Maps im Vergleich laut Reddit-Nutzer MoeMetA

Neues Emote-System

Bei der kleineren Map und auch beim geplanten Emote-System müssen sich Bluehole und die PUBG Corporation natürlich nicht zwingend an Fortnite: Battle Royale orientieren. Die Entscheidungen, die entsprechenden Features einzubauen, kann genauso gut auch schon vorher gefallen sein und muss nichts mit dem Konkurrenten zu tun haben. Nichtsdestotrotz: Die Emotes in Fortnite erfreuen sich größter Beliebtheit und in PUBG hält die Funktion bald ebenfalls Einzug. Die Streamer und Zuschauer dürften sich jedenfalls über die geplante Änderung freuen.

PUBG - Roadmap 2018:
Zwei neue Maps, neue Fahrzeuge & Grafik-Updates angekündigt

Welche Änderungen in der Roadmap 2018 sonst noch für PUBG angekündigt wurden, erfahrt ihr hier.

Glaubt ihr, dass sich PUBG von Fortnite: Battle Royale inspirieren lässt?

Fortnite: Battle Royale - PS4, PS4 Pro, Xbox One und Xbox One X im Grafikvergleich mit Frame-Rate-Test 3:33 Fortnite: Battle Royale - PS4, PS4 Pro, Xbox One und Xbox One X im Grafikvergleich mit Frame-Rate-Test


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen