Rainbow Six Extraction: Schnell leveln - so steigt ihr flotter im Rang

Mit Erfahrungspunkten schaltet ihr in Rainbow Six Extraction unter anderem neue Operator, Orte oder Gadgets frei. Wer ein paar Dinge beachtet, sammelt die EP noch schneller.

von Tobias Veltin,
23.01.2022 13:00 Uhr

Mit diesen Tipps kommt ihr in Rainbow Six Extraction schneller voran. Mit diesen Tipps kommt ihr in Rainbow Six Extraction schneller voran.

In Rainbow Six Extraction müssen sich bis zu drei Operator einer Alien-Invasion in den USA stellen und in vier Gebieten unterschiedliche Missionsziele erfüllen. Für den Abschluss von Zielen sowie diverse andere Dinge sammelt ihr Erfahrungspunkte, die dann in den Gesamtrang fließen und unter anderem weitere Operator, REACT-Tech-Marken (für den Kauf von neuen Items) oder Örtlichkeiten freischalten. Gleichzeitig levelt ihr auch euren jeweiligen gerade aktiven Operator, dem dann mit steigendem Rang ebenfalls neue Boni wie etwa eine verbesserte Spezialfähigkeit spendiert werden.

Grundsätzlich ist das Fortschrittstempo in Rainbow Six Extraction zwar nicht sonderlich langsam, mit ein paar kleineren Tipps könnt ihr trotzdem schneller leveln und erreicht so in einem etwas höheren Tempo die oberen Ränge.

5 Tipps für schnelleres EP-sammeln in Rainbow Six Extraction

  1. Seid vorsichtig!
    Generell ist in Rainbow Six Extraction Stealth das Gebot der Stunde, wer wild um sich ballert, sieht kaum Land in den Einsätzen. Und nicht nur das: Wer vorsichtig vorgeht, wird auch EP-technisch ordentlich belohnt. Wer sich nicht von Gegnern entdecken lässt, Schwachstellen erwischt oder Gegner für das Team per Scan oder Ping markiert, sackt deutlich mehr EP ein - teilweise fast dreimal soviel - als in Rambo-Manier. Bewegt euch deshalb im Idealfall durchgehend in geduckter Haltung durch die Areale und versucht, nicht entdeckt zu werden.
  2. Macht die Studien!
    Studien sind kleine Nebenaufgaben in Rainbow Six Extraction, die man leicht übersehen kann, aber trotzdem für schnellen EP-Boost sorgen können, weil sie oft leicht zu erledigen sind. Ihr findet aktuell aktive Studien bei der Auswahl des Einsatzgebietes unter "Studien". Beispielsweise müsst ihr Gegner mit einem bestimmten Waffenaufsatz erledigen, Gegner pingen oder mehrere Kills in einem bestimmten Zeitraum machen. Das lässt sich wunderbar während eines Einsatzes erledigen und spuckt vor allem in den späteren Levels überraschend viele EP aus - für eine erledigte Studie im vierten Gebiet Truth & Consequences werdet ihr zum Beispiel mit 20.000 EP belohnt. Wichtig: Ihr müsst erst die drei Studien einer Stufe abschließen, bevor die nächste freigeschaltet wird.
  3. Spielt auf höheren Schwierigkeitsgraden und später den Malstrom-Protokoll-Modus!
    Möglicherweise ein selbstverständlicher Tipp, dennoch wollen wir darauf hinweisen, dass ihr auf höheren Stufen auch entsprechend entlohnt werdet. Schon auf dem zweiten Schwierigkeitsgrad beispielsweise bekommt ihr 50% EP mehr, auf dem dritten sind es sogar schon 100%. Wer also wirklich schnell leveln will, kommt früher oder später um die herausfordernderen Stufen nicht herum.
    Gleiches gilt auch für den Endgame-Modus 'Malstrom-Protokoll'. Der wird auf Stufe 16 freigeschaltet und schickt euch in längere Einsätze (9 Gebiete). Dementsprechend hoch sind bei Erfolg dann aber auch die EP-Belohnungen, hier winken pro Einsatz 50.000 EP oder sogar noch mehr.
  4. Wenn ihr unsicher seid, ob ihr noch ein Areal schafft: extractet lieber!
    Nicht nur bei der generellen Vorgehensweise, auch bei der Entscheidung "Weiter oder raus?" ist Vorsicht in Extraction oft ein guter Ratgeber. Insbesondere wenn einer oder mehrere eurer Operator stark angeschlagen sind, lohnt es sich oft, auszufliegen, und direkt eine neue Runde zu starten, als einen Verlust im nächsten Gebiet zu riskieren. Denn: Pro ausgeflogenem Operator gibt es am Ende einer Runde nochmal 30% EP-Bonus, im Idealfall also noch einmal 90% drauf. Diesen Bonus solltet ihr definitiv nicht liegen lassen und stets dafür sorgen, dass alle Operator heil nach Hause kommen.
  5. Sprecht euch ab, wer welche Operator nimmt und welche Fähigkeiten/Gadgets ihr basierend auf den Missionen braucht!
    Wenn ihr etwas besser mit den Zielen und Fähigkeiten der Operator vertraut seid, empfiehlt es sich, die einzelnen Spezialmanöver der Einsatzkräfte auf die anstehenden Missionsziele abzustimmen, denn manche Operator sind für bestimmte Ziele ganz besonders gut geeignet. Das ist dann beim Spielen nicht nur ungemein befriedigend, sondern sorgt vor allem für Effizienz. Denn so lassen sich Ziele schneller und problemloser abarbeiten, das Risiko eines Scheiterns ist geringer und ihr werdet deutlich häufiger - und auch schneller - alle drei Areale abschließen können. Um dann im nächsten Einsatz das Spielchen wieder von vorne beginnen zu lassen.

Rainbow Six Extraction-Video erklärt den Endgame-Modus Malstrom-Protokoll 5:35 Rainbow Six Extraction-Video erklärt den Endgame-Modus 'Malstrom-Protokoll'

Mit diesen allgemeinen Tipps solltet ihr ein ordentliches Tempo beim Aufstieg in den Gesamt- und Operatorstufen erzielen können. Generell leveln die Operator bis Level 10 und der Gesamtrang bis 30, das dürfte im Vergleich zu anderen Spielen dieser Art verhältnismäßig schnell erledigt sein. 25 bis 30 Stunden solltet ihr trotzdem in etwa einplanen. Wollt ihr lieber Solo spielen, gibt es noch ein paar zusätzliche Tipps zu beachten.

Rainbow Six Extraction erscheint für die PS5, Xbox Series X/S, PS4, Xbox One, Google Stadia und den PC. Über die Stärken und Schwächen des Koop-Shooters informiert unser Test zu Rainbow Six Extraction.

Habt ihr noch Tipps für schnelleres EP-sammeln? Wenn ja, schreibt sie uns in die Kommentare!

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.