Resident Evil: Reboot der Horror-Filmreihe beendet die Dreharbeiten

Resident Evil bekommt einen neuen Film. Dieses Mal aber nicht mit Schauspielerin Milla Jovovich. Es handelt sich um ein Reboot, dessen Dreharbeiten jetzt abgeschlossen wurden.

von Andreas Bertits,
30.12.2020 09:32 Uhr

Resident Evil: Dreharbeiten des Reboots sind abgeschlossen. Resident Evil: Dreharbeiten des Reboots sind abgeschlossen.

Zugegeben, die Filmreihe rund um Resident Evil, deren 6 Teile wir zwischen 2002 und 2016 sehen konnten, hatten bis auf Zombies, das T-Virus und einige Charakternamen nicht viel mit den Horrorspielen zu tun, auf denen sie eigentlich basierten.

Verfilmung von Resident Evil 1: Das könnte sich jetzt mit dem Reboot ändern. Regisseur Johannes Roberts wollte die Handlung des ersten Teils der Resident-Evil-Reihe verfilmen. Eine Truppe der Special Tactics and Rescue Service-Einheit (S.T.A.R.S.) der Stadt Raccoon City macht sich auf, um mysteriöse Vorkommnisse im Spencer-Anwesen zu untersuchen. Im Film auftauchen sollen Leon Kennedy, Chris Redfield, Claire Redfield, and Jill Valentine, was eher nach einer Geschichte klingt, die Resident Evil 1 bis 3 umfasst.

Link zum Twitter-Inhalt

Kein Sequel der bisherigen Filmreihe

Mehr Horror: Was feststeht ist, dass sich das Reboot stark von der Film-Reihe von Paul W. S. Anderson unterscheiden soll. Angeblich steht der Horror dieses Mal klar im Vordergrund und weniger die Action. Darauf deutet das gruselige Anwesen hin, das wir schon in Set-Fotos zum Film zu Gesicht bekommen haben.

Link zum Twitter-Inhalt

Der Film soll - so Covid-19 will - am 9. September 2021 in die Kinos kommen. Die Dreharbeiten wurden jetzt beendet, wie über den offiziellen Twitter-Kanal von Sony Pictures bekannt gegeben wurde.

Das Film-Reboot von Resident Evil solltet ihr übrigens nicht mit der Serie verwechseln, die parallel bei Netflix entsteht. Auch dabei handelt es sich um eine Art Reboot, der aber keine der Storys aus den Spielen nacherzählt, sondern viel später angesiedelt ist und sich um die Kinder des Bösewichts Albert Wesker dreht, die in New Raccoon City einem düsteren Geheimnis auf die Spur kommen.

Ebenso hat der Film nichts mit der neuen CG-Serie Resident Evil: Infinite Darkness zu tun, die ebenfalls über Netflix starten wird. Diese Serie behandelt die weiteren Abenteuer von Claire Redfield und Leon S. Kennedy nach den Ereignissen der Spiele.

Freut ihr euch schon auf das Reboot von Resident Evil? Was erwartet ihr vom Film?

zu den Kommentaren (14)

Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.