Resident Evil: Welcome to Raccoon City – Im Video sehen wir, wie sehr sich der Film an den Spielen orientiert

Ein neuer Trailer zu Resident Evil: Welcome to Raccoon City vergleicht Szenen aus dem Film mit den Spielen, und die Ähnlichkeit ist frappierend.

von Jonathan Harsch,
21.10.2021 12:30 Uhr

Viele Umgebungen des Films sind direkt den Spielen entnommen. Viele Umgebungen des Films sind direkt den Spielen entnommen.

Wenn ihr Fans der Resident Evil-Reihe seid, werden euch schon im ersten Trailer zum Kinofilm Resident Evil: Welcome to Raccoon City einige Parallelen zu den Games aufgefallen sein. In einem neuen Video unterstreicht Regisseur Johannes Roberts diesen Punkt noch einmal und zeigt uns einige Szenen aus dem Film, denen er die ursprünglichen Orte und Charaktere aus Resident Evil und Resident Evil 2 gegenüber stellt. Die Ähnlichkeit ist teilweise verblüffend:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Liebe zu den Resident Evil Spielen ist sichtbar

Der Fokus im neuen Film soll auf der Originaltreue zu den Spielen liegen. So wurden Sets und sogar einige Kameraeinstellungen nahezu eins zu eins aus den ersten beiden Spielen der Resident Evil-Reihe übernommen, ob nun das Racooon City Police Department oder das Waisenhaus der Stadt.

Welcome to Raccoon City ist eine Origin-Story: Der Name lässt es bereits erahnen – nicht nur Charaktere wie Leon und Claire werden in Raccoon City willkommen geheißen, sondern auch wir als Zuschauer*innen. Es soll eine Neueinführung des Gaming-Franchises in die Kino-Welt werden, die sich ganz klar von den Filmen mit Milla Jovovich absetzt, wie Roberts in dem Video erklärt:

Welcome to Raccoon City ist eine originalgetreue Umsetzung der Resident Evil-Spiele. Dort hat alles angefangen. Es ist eine Origin-Story, in der wir all die bekannten Charaktere aus den Games treffen. Jedes Bild hat Details aus dem Spiel […]. Wir haben die Villa und die Polizeistation bis ins kleinste Detail nachgebaut. Dies ist ein Horror-Film, der aus Liebe zu den Spielen entstand.

Kino-Start steht kurz bevor: Das klingt doch alles sehr vielversprechend. Allzu lange müsst ihr auch nicht mehr warten, denn Resident Evil: Welcome to Raccoon City startet bereits am 25. November 2021 in den deutschen Kinos.

Ihr könnt nicht mehr warten? Auf Netflix läuft seit Kurzem ein neuer Resident Evil Animations-Film:

Resident Evil: Infinite Darkness steht ab sofort bei Netflix bereit   35     1

Mehr zum Thema

Resident Evil: Infinite Darkness steht ab sofort bei Netflix bereit

Die wichtigsten Rollen in Welcome to Raccoon City spielen Kaya Scodelario (Claire), Hannah John-Kamen (Jill), Robbie Amell (Chris), Tom Hopper (Wesker), Avan Jogia (Leon), Donal Logue (Polizeichef Irons) und Neal McDonough (William Birkin).

Hier seht ihr noch einmal den Reveal-Trailer von Welcome to Raccoon City:

Resident Evil: Welcome to Raccoon City-Film zeigt sich im ersten Trailer 2:22 Resident Evil: Welcome to Raccoon City-Film zeigt sich im ersten Trailer

Aktuelle News zu Resident Evil-Spielen:

Noch mehr Resident Evil im Oktober

Capcom hat sich passend zu Halloween etwas ganz besonderes ausgedacht. Insgesamt soll es im Oktober neun Überraschungen rund um Resident Evil geben. Zwei wurden bereits enthüllt, und auch der oben gezeigte Trailer dürfte dazu gehören. Was sonst noch kommt? Vielleicht etwas Neues zu den Spielen. Oder ein erster Eindruck von der Live-Action Netflix-Serie, in der die Töchter von Albert Wesker die Hauptrollen übernehmen.

Wie gefällt es euch, dass sich der Film so sehr an den Resident Evil-Spielen orientiert?

zu den Kommentaren (7)

Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.