Dieser Survival-Strategie-Hit fesselt mich seit Jahren und das bald auch auf PS4 und Xbox One

RimWorld ist für Annika das wohl verrückteste Survival-Strategiespiel, dem sie sich einfach nicht entziehen kann. Mit der Konsolen-Umsetzung wird sie weitere Hundert Stunden darin versenken.

RimWorld kommt endlich auf die Konsolen. RimWorld kommt endlich auf die Konsolen.

Seit dem Early Access-Start vor gut sechs Jahren begeistert RimWorld mit seinem besonderen Mix aus Science Fiction-Setting, Survival-Mechaniken und strategischem Basenbau, gewürzt mit einem Geschichtengenerator, den man so selten sieht.

Nicht umsonst haben unsere Kolleg*innen der GameStar dem Spiel eine satte 89 im Test gegeben. Umso erfreulicher ist es, dass wir diesen PC-Hit bald auch auf den Konsolen spielen dürfen, wie ein Ankündigungs-Trailer zur Console Edition enthüllt:

Neuer RimWorld-Trailer kündigt Survival-Aufbauspiel für Xbox One und PS4 an 2:06 Neuer RimWorld-Trailer kündigt Survival-Aufbauspiel für Xbox One und PS4 an

Wann erscheint RimWorld Console Edition? Der Release ist für PS4 und Xbox One auf den 29. Juli 2022 datiert. Es dauert also nicht mehr lange, und wir können unsere Kolonien auch von der Couch aus managen.

Wie siehts mit DLCs aus? Wer auf PS4 oder Xbox One den Royale DLC dabei haben möchte, sollte nicht zur normalen Console Edition, sondern zur Digital Deluxe-Fassung greifen, die zudem drei Tage früheren Zugang gewährt.

Zu viel RimWorld geht nicht

Was ist RimWorld für ein Spiel? Die Entwickler*innen von Ludeon Studios bezeichnen RimWorld selbst als "Science-Fiction-Kolonie-Simulation, die von einer intelligenten Erzähler-KI gelenkt wird". Als Inspirationen dienten Dwarf Fortress, Firefly und Dune.

Dabei ist RimWorld eines dieser Spiele, denen man entweder nichts abgewinnen kann oder komplett verfällt. Der Schein mag vielleicht etwas trügen, aber hinter dem vereinfachten Look und den zufallsgenerierten Welten steckt ein tiefgründiges Gameplay, das einen gleichermaßen herausfordert und immer neu motiviert.

Zum Beispiel einen Kannibalen-Kolonisten bei Laune zu halten, ist gar nicht so einfach, wenn einem die "Nahrung" ausgeht, was dann durchaus darin enden kann, dass er seinen Frust an anderen auslässt. Geht dann die gesamte Kolonie zu Grunde, will man es trotzdem direkt noch einmal probieren und besser machen.

Annika Bavendiek
Annika Bavendiek

Ich würde lügen, würde ich meine phasenhafte Abhängigkeit von RimWorld leugnen. Denn seit RimWorld 2016 auf Steam im Early Access gestartet ist, kehre ich regelmäßig mit einer Kolonie auf fremde und gefährliche Planeten zurück – unspektakuläre Grafik hin oder her.

Dabei geht es mir gar nicht mal darum, erfolgreich vom Planeten zu fliehen. Ich bin einfach nur immer wieder gespannt darauf, was für Geschichten sich durch die so diversen Charaktere diesmal ergeben: Affären, heldenhafte Taten im Kampf gegen Alien-Kreaturen trotz Amputation, Gefangene, die wir erst erfolgreich bekehrten, nur um später dem Wahnsinn zu verfallen und alles auszurotten – RimWorld ist herrlich chaotisch, unberechenbar und dadurch einzigartig.

Mit der Console Edition bekomme ich daher nochmal einen weiteren Anreiz, mich wieder und wieder dem verrückten Überlebenskampf auszusetzen. Bleibt nur die Frage, ob die Steuerung gut umgesetzt ist. Aber das werde ich dann am 29. Juli herausfinden.

Was haltet ihr von RimWorld? Kennt ihr das Spiel bereits vom PC? Interessiert euch solch ein Aufbauspiel überhaupt auf Konsolen? Schreibt mir eure Meinung gerne in die Kommentare.

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.