Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Sacred 2: Fallen Angel - Test (Update!) im Test - Review für Xbox 360 und PlayStation 3

Jetzt auch mit Test der PlayStation 3-Version. Wie gut ist das Action-Rollenspiel aus Deutschland?

von Bernd Fischer,
20.05.2009 15:56 Uhr

» Test-Video zu Sacred 2: Fallen Angel anschauen

Inzwischen konnten wir auch die PlayStation 3-Version von Sacred 2: Fallen Angel testen. Die Unterschiede zur Xbox 360-Version lest ihr auf Seite 4 dieses Artikels.

David gegen Goliath: Die meiste Zeit kämpft ihr gegen verhältnismäßig kleine Feinde. Ab und zu steht aber auch ein dicker Brocken auf dem Programm, wie dieser Lehmkoloss. David gegen Goliath: Die meiste Zeit kämpft ihr gegen verhältnismäßig kleine Feinde. Ab und zu steht aber auch ein dicker Brocken auf dem Programm, wie dieser Lehmkoloss.

Die Action-Rollenspiel-Dürre auf aktuellen Konsolen hat ein Ende! Ausgerechnet das deutsche Entwickler-Team Ascaron stopft diese Lücke mit Sacred 2: Fallen Angel, das direkt in die Fußstapfen von Diablo, Baldur’s Gate: Dark Alliance oder Dungeons & Dragons: Heroes tritt und bereits letztes Jahr auf dem PC für Furore gesorgt hat (zum Test bei GameStar.de). Das Hauptaugenmerk liegt auf der Charakterentwicklung, den Kämpfen und einer unfassbar großen Welt, die als Schauplatz für die Monsterplättung herhalten muss.

Sechs Herzen, ein Gedanke

Zu Beginn wählt ihr einen von sechs Charakteren. Typische Fantasy-Helden wie Dryade, Hochelfe, Schattenkrieger und Co. stehen hier zur Auswahl. Sacred 2: Fallen Angel will kein Story-getriebenes Rollenspiel wie Final Fantasy sein. Vielmehr geht es darum, wie gut und schnell ihr Sidequests erfüllt, in den Kämpfen euren Charakter entwickelt und euch beim Shoppen mit den richtigen Gegenständen eindeckt. Für jeden Charakter wählt ihr anfangs einen Schutzgott: Dieser legt den Grundstein, welche magischen Fähigkeiten euer Recke entwickeln, also Heil- oder eher Angriffssprüche erlernen soll. Zusätzlich steht vor dem Spiel noch zur Auswahl, ob ihr einen guten oder einen bösen Helden spielen wollt – bis auf ein paar Verzweigungen in der Geschichte hat das aber keinen großen Einfluss auf den Spielablauf.

In den Städten warten unzählige Sidequests auf euch: Geht einfach zu den Einwohnern, die mit einem Fragezeichen gekennzeichnet sind und hört, wo ihnen der Schuh drückt. In den Städten warten unzählige Sidequests auf euch: Geht einfach zu den Einwohnern, die mit einem Fragezeichen gekennzeichnet sind und hört, wo ihnen der Schuh drückt.

Euren Helden dirigiert ihr aus einer isometrischen Perspektive durch die Welt. Mit dem rechten Stick dreht ihr die Kamera, zoomt ganz nah an euren Helden oder fahrt die Linse bis zum Anschlag in den Telewinkelbereich. Alle Tasten sind belegt, in den meisten Fällen auch doppelt: Waffen, Heiltränke und Zaubersprüche legt ihr auf die Buttons und das digitale Steuerkreuz, mit den Schultertasten könnt ihr Aktionsfelder noch jeweils zwei Mal erweitern.

1 von 6

nächste Seite


zu den Kommentaren (29)

Kommentare(29)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.