In Saints Row könnt ihr wohl Gegnern Granaten in die Hose stopfen und das wird ein Heidenspaß

Im neuen Saints Row soll sich alles um Action und Style drehen. Je mehr Chaos ihr stiftet, desto öfter könnt ihr auch abgedrehte Fähigkeiten einsetzen.

von Eleen Reinke,
10.05.2022 18:00 Uhr

Chaos stiften in Saints Row? Ja, bitte! Chaos stiften in Saints Row? Ja, bitte!

Auch wenn das neue Saints Row auf den ersten Blick weniger abgedreht als seine Vorgänger aussehen mag, steckt auch im Reboot jede Menge chaotische Energie unter der Oberfläche, wie nicht zuletzt der Showcase zu den Anpassungsoptionen des Spiels gezeigt hat. Auch neue Insider-Infos deuten jetzt darauf hin, dass Saints Row keineswegs in eine bravere Richtung geht, sondern weiterhin auf überdrehte Action setzt, bei der wir teilweise sogar ziemlich kreativ werden können.

Flow-System lässt euch Granaten in Hosen stecken und zu Ninjas werden

Der bekannte Branchen-Insider Tom Henderson hat nun einige neue Details zum Gameplay von Saints Row geteilt. Demnach hat das Spiel eine Art Flow-System, das euch Punkte für Actionen im Kampf gibt, ob ihr nun Schaden austeilt, ausweicht oder Fahrzeuge hochjagt. Style-Punkte aus Devil May Cry lassen grüßen!

Verschiedene Fähigkeiten

Diese Flow-Punkte könnt ihr dann effektiv ausgeben, um bestimmte Fähigkeiten einzusetzen – je mächtiger die Fähigkeit, desto mehr kostet sie. Levelt euer Boss auf, bekommt ihr außerdem Zugriff auf weitere Fähigkeiten. Einige Beispiele nennt Tom Henderson ebenfalls:

  • Überraschung: Mit dieser Fähigkeit könnt ihr Feinden eine Granate in die Hose stecken und sie dann auf weitere Feinde werfen. Brutal, aber effektiv.
  • Flaming Uppercut: Wie der Name verrät, könnt ihr einen Gegner damit mit einem Uppercut in die Luft schleudern.
  • Ninja: Für alle, die doch lieber etwas verstohlener spielen wollen, gibt es die Möglichkeit, sich mittels Rauchbombe vor Feinden zu verstecken.

Schnelles Gameplay: Zusätzlich soll es möglich sein, durch Kills und ausgeteilten Schaden Lebenspunkte zurückzubekommen, aggressive Spielweisen werden hier also belohnt. Euer Boss kann außerdem bis zu fünf Perks, oder auch Verbesserungen, gleichzeitig haben. Die reichen dabei von kleinen Buffs, wie schnellerer Bewegung beim Hocken, bis hin zu "ultimativen" Perks, mit denen ihr etwa Raketen auf ein Areal feuern könnt.

Wie das Gameplay in Aktion aussieht, könnt ihr euch derweil im Trailer anschauen:

Saints Row - Neuer Gameplay-Trailer zeigt Aufstieg der Saints-Crew 2:11 Saints Row - Neuer Gameplay-Trailer zeigt Aufstieg der Saints-Crew

Weitere angebliche Neuerungen

Laut Henderson soll Saints Row außerdem ein Schnellreisesystem haben, euch nach Drogenverstecken suchen lassen (den Collectibles des Spiels) und Gegenstände wie Geld, Autoteile oder kosmetische Items in Müllcontainern verstecken, die ihr dann durchsuchen dürft.

Auch einen Multiplayer teast der Insider an, ergänzt aber gleichzeitig, dass es hier noch keine konkreten Infos abseits von Andeutungen gibt. So oder so handelt es sich hier bisher nur um nicht offiziell bestätigte Gerüchte, die ihr wie immer mit einer gehörigen Portion Vorsicht genießen solltet.

Ob wir in Saints Row wirklich anderen Leuten Granaten in die Hosen stecken dürfen, erfahren wir spätestens am 23. Agust 2022, wenn das Spiel für PC, PS4, PS5, Xbox Series X/S und Xbox One erscheint.

Wie klingt das für euch, habt ihr Lust auf das actionlastige Gameplay?

zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.