Smash Bros.-Macher gibt Nintendo die Schuld für zu viel Fire Emblem

Auch wenn bei Smash Bros. Ultimate viele Spielemarken dabei sind, ist für viele eine im Überfluss: Fire Emblem. Der Smash Bros.-Macher stimmt jetzt den Fans zu.

von Sebastian Zeitz,
06.02.2020 12:24 Uhr

Wenn in Smash Bros. eine Sache zu oft zu finden ist, dann sind das Schwerter. Wenn in Smash Bros. eine Sache zu oft zu finden ist, dann sind das Schwerter.

Mit der Ankündigung von Byleth als neuesten DLC-Charakter bei Super Smash Bros. Ultimate wurde erneut ein Charakter aus der Fire Emblem-Reihe hinzugefügt, der zu allem Überfluss auch noch mit einem Schwert kämpft. Der Smash Bros.-Macher Masahiro Sakurai stimmt jetzt den Fans zu und weiß auch schon, wem er Schuld an der Unmenge an Schwertern gibt.

Nintendo entscheidet über die Charaktere

In einer Kolumne in der Famitsu (Übersetzung via Siliconera) hat sich Sakurai zu der verständlichen Enttäuschung der Fans über Byleth geäußert. Demnach entsprechen die ausgewählten DLC-Kämpfer auch nicht seinen Präferenzen sondern Nintendo entscheidet darüber, wer im Spiel landet und wer nicht. Zum neuen, zweiten Fighters Pass ist bisher nur bekannt, dass es sechs Charaktere werden und Nintendo bereits entschieden hat, wer es sein wird.

Zu der mangelnden Abwechslung bei Fire Emblem-Charakteren und dem Schwerter-Problem, hat Sakurai folgendes zu sagen:

"Es gibt zu viele Fire Emblem-Charaktere und zu viele Schwertkämpfer. Auch ich verstehe das. Aber diese Sachen sind schon entschieden und wir machen einfach weiter. Es gibt Dinge, um die ich mich eher kümmern muss, die aus einer anderen Richtung kommen. Aber da es zu viele Charaktere mit Schwertern gibt, überlegen wir über Taktiken, die den Kämpfer einzigartig machen."

Im Falle von Byleth war es für das Team von Sakurai allerdings sehr ungewohnt, denn Fire Emblem: Three Houses war noch in der Entwicklung, als sie angefangen haben mit Byleth für Smash zu experimentieren.

Byleth hat zwar ein Schwert aber kann auch mit einer Lanze, einer Axt und einem Bogen aufwarten. Byleth hat zwar ein Schwert aber kann auch mit einer Lanze, einer Axt und einem Bogen aufwarten.

Wie viele Schwertkämpfer gibt es wirklich? Der Unmut der Fans kommt nicht von ungefährt, wenn wirklich aufgezählt wird, wie viele Charaktere mit einem Schwert kämpfen. Neben den neun Fire Emblem-Charakteren, gibt es drei Links, Ganondorf, Shulk, Meta Knight, Pit, Finsterer Pit, Cloud, Held (Dragon Quest) und den Mii-Schwertkämpfer.

Wenig Abwechslung: Fire Emblem ist nicht nur die zweitmeist vertretene Reihe bei Super Smash Bros. Ultimate sondern hat auch die meisten Klone. Gehen wir wirklich von den Grundtechniken aus, dann sind gerade einmal fünf Charaktere einzigartig: Marth, Ike, Daraen, Corrin und Byleth. Der Rest sind mal mehr, mal weniger abgewandelte Moveset-Klone.

Bei so wenig Abwechslung und fehlender Kreativität, ist es verständlich, dass Fans beim Blick auf einen weiteren Fire Emblem-Kämpfer erst einmal skeptisch sind. Immerhin sind sich Sakurai und sein Team dessen bewusst und haben sich auch im Vorstellungsvideo darüber lustig gemacht, dass erneut ein Schwertkämpfer der Smash-Familie beitreten wird.

zu den Kommentaren (25)

Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen