GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

Seite 2: Star Wars Battlefront - 8 Tipps vom Progamer

Tipp #5: In Salven schießen

Die Waffen in Star Wars: Battlefront sind recht treffsicher, nach einigen Schüssen setzt aber der Spread ein, die Waffe verzieht. Deshalb gibt Robert mit seiner Lieblingsknarre, dem E-11 Blaster, immer Salven von 5 bis 6 Schuss ab, pausiert kurz und feuert dann weiter.

Bei Schusswechseln sollten wir immer in Bewegung bleiben. Die Salven der langsam feuernden Blaster gehen dann gerne mal daneben. Nach 5 bis 6 Schuss sollten wir eine kurze Feuerpause einlegen, damit die Waffe nicht verreißt. Bei Schusswechseln sollten wir immer in Bewegung bleiben. Die Salven der langsam feuernden Blaster gehen dann gerne mal daneben. Nach 5 bis 6 Schuss sollten wir eine kurze Feuerpause einlegen, damit die Waffe nicht verreißt.

Tipp #6: Immer in Bewegung bleiben

Ein Problem der Star-Wars-Blaster in Battlefront ist ihre geringe Mündungsgeschwindigkeit. Schüsse brauchen lange, bis sie beim Gegner ankommen. Bewegliche Ziele sind deshalb umso schwerer zu treffen. Daraus folgt für Robert: Immer in Bewegung bleiben. Im Duell mit einem Feind weicht er ständig seitlich aus. Die eigene Zielgenauigkeit beeinträchtigt die Bewegung kaum.

Einen Helden greifen wir am besten nur mit mehreren Spielern von der Flanke an. So nah heran sollten wir ihn nie kommen lassen. Einen Helden greifen wir am besten nur mit mehreren Spielern von der Flanke an. So nah heran sollten wir ihn nie kommen lassen.

Tipp #7: Das Kinn ist das Ziel

Kopfschüsse sind in Star Wars: Battlefront extrem effektiv. Insbesondere mit der Cycler Rifle, quasi dem Scharfschützengewehr, bedeutet ein Treffer den sofortigen Tod. Wichtig ist nur, zu wissen, wo genau man hin schießen muss. Während bei Battlefield 4 auf den Scheitel gezielt wird, sollten wir in Battlefront eher das Kinn unserer Feinde anvisieren.

Die mächtige Cycler Rifle kann selbst Helden wie Darth Vader gefährlich werden. Für volle Trefferwirkung sollten wir auf das Kinn zielen. Die mächtige Cycler Rifle kann selbst Helden wie Darth Vader gefährlich werden. Für volle Trefferwirkung sollten wir auf das Kinn zielen.

Tipp #8: Mit der Karte arbeiten

Mit einem Auge schaut Robert stets auf die Minimap, um zu sehen, wo seine Kameraden sind, und von wo Gefahr droht (siehe Tipp #2). In Battlefront ist die Karte allerdings nur eingeschränkt hilfreich, weil das Gelände nicht eingezeichnet ist. So sind mögliche Laufwege oder Verstecke nicht zu erkennen. Trotzdem kann die Minimap uns wertvolle Dienste leisten, denn eine farbliche Markierung zeigt uns, aus welcher Richtung wir beschossen werden.

Star Wars: Battlefront (Beta) - Guide für den Survival-Modus: Alle Collectibles auf Tatooine 2:36 Star Wars: Battlefront (Beta) - Guide für den Survival-Modus: Alle Collectibles auf Tatooine

2 von 2


zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.